jugend2ajugend3

 

Uganda-Tag 2017

Der „Ewaldi Children Education Fund“ lädt am Sonntag, dem 05.02.2017 unter dem Motto „Hände geben Hoffnung“ zu einem Uganda-Tag ein. Aus diesem Anlass wird die Messfeier um 11.00 Uhr in der Ewaldi-Kirche, die im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung katechetisch gestaltet wird, von den „Pro Campesinos“ musikalisch begleitet. Von 12.00 – 17.00 Uhr geht es dann mit einem bunten Programm im Pfarrheim Ewaldi weiter. Es erwarten Sie typisch ugandische Snacks und Spezialitäten, Upcycling von Getränkeverpackungen, neueste Informationen vom Projekt sowie Kaffee und Kuchen mit musikalischer Untermalung durch Luna Böing und Sarah Hübers. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

2017 UgandaTag 1

Neue Pastoralreferentin für unsere Pfarrgemeinde

Im August 2017 wird die durch den Weggang von Frau Mikolaszek frei gewordene Stelle im Seelsorgeteam neu besetzt. Frau Vanessa Bücker, z. Zt. Pastoralassistentin in Rhede St. Gudula, wird dann zu uns kommen. Wir freuen uns und heißen Frau Bücker schon jetzt herzlich willkommen.

Christen gemeinsam für Frieden und Gerechtigkeit –ökumenisches Friedensgebet

In Würdigung des 500jährigen Reformationsjubiläums steht das Friedensgebet im Jahr 2017 unter einem Leitwort, das von Martin Luther stammt: „Christen, die beten, sind wie Säulen, die das Dach der Welt tragen.“ Wir Christen dürfen uns nicht verstecken, sondern mutig und entschieden für die christlichen Werte eintreten; dazu gehört auch der Friede.

Das Friedensgebet am Donnerstag, 26. Januar um 17.00 Uhr in der Georgskirche, ist gestaltet zum Jahresthema der Pfarrei St. Josef: „Quo vadis – Wohin gehst du, Herr? „Und wohin gehst du?“ Den Impuls gibt Pfarrer Andreas Hagemann aus St. Josef.

Beschlossen wird das Friedensgebet mit einer Lichterprozession und dem Abschlusssegen beim Kreuz am Neutor. Das Ende wird gegen 18.00 Uhr sein. Außerdem wird an jedem weiteren Donnerstag um 17.30 Uhr am Kreuz am Neutor für den Frieden in der Welt gebetet. Alle Christen sind herzlich dazu eingeladen!

Ökumenische Bibelwoche: Einladung zu Gesprächsabenden

Ökum Bibelwoche 2017 Plakat

Die Sternsinger waren unterwegs!

sternsinger2017mussum

2017 SternsingerEWklein

IMG 9730a

 

Krippen-Rundwanderung am Dreikönigsfest um 15 Uhr

Am 6. Januar besuchen wir die Krippen unserer drei Kirchen und Sie sind herzlich zu dieser Rundwanderung eingeladen! Beginn ist um 15 Uhr mit einem gesitlichen Impuls in der Josefkirche. Nach Kakao und Plätzchen in Mussum geht es zurück zur Josefkirche, wo wir um 19 Uhr zur Festmesse einladen. Die Strecke ist 10 km lang - also in die Wanderschuhe, fertig und los geht's ins Neue Jahr 2017! Es ist keine Anmeldung erforderlich, zwecks einfacherer Planung freuen wir uns aber darüber. Melden Sie sich dazu gerne im Pfarrbüro.

 

„Mach's wie Gott, werde Mensch“

2016 Krippe klein

Wer diesen Gedanken formulierte, hat den Geist des Christentums erfasst. Wieso Aber? Menschen sind wir doch schon -  wie sollen wir es werden? Viele Wissenschaften und Philosophen versuchen die Frage zu beantworten, wer oder was der Mensch sei. Aber genügt etwa der rein naturwissenschaftliche Blick auf uns Menschen, um diese Frage zu beantworten? Die Biologie und die Chemie können uns viel Interessantes über unsere Existenz sagen. Aber das Menschsein in seiner Fülle können sie nicht erklären. Wir sind mehr als eine Aneinanderreihung von chemischen Prozessen oder biologischen Entwicklungen. Wie wertvoll und geliebt der Mensch ist, wird deutlich durch die Geburt des Kindes im Stall von Bethlehem. Der Mensch ist so kostbar, dass Gott in Jesus Christus unser Menschsein ganz annimmt. Mensch sein ist gut und heilig! Das hörbare Wort des himmlischen Vaters über d i e sichtbare Person Jesus Christus gilt jedem Menschen: „Dieser ist mein geliebter Sohn, an dem ich mein Wohlgefallen habe" (Mk 3, 17). Du bist geliebt. Deshalb, sei Mensch, sei menschlich, sei barmherzig und gib die Liebe weiter, die du empfängst! -„Mach 's wie Gott, werde Mensch!" So wünsche ich uns allen ein frohes und gesegnetes Fest der Menschwerdung des Gottessohnes. Möge er an allen Tagen des kommenden Jahres 2017 auch in und durch uns zur Welt kommen.

Im Namen des gesamten Pastoralteams und aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Ihr Pfarrer A. Hagemann

Aktion Weihnachtsfreude – auch in diesem Jahr

2016 Nikolaus klein

Auch an diesem Weihnachtsfest gibt es rund 200 Menschen, die als Flüchtlinge eine erste Aufnahme in Bocholt gefunden haben. Darunter sind ca. 70 Kinder. Viele von ihnen mussten alles zurück lassen und sind oft nur mit ihrer Kleidung hierhergekommen.

Die Situation dieser Menschen hat die Vertreter der Pfarrei St. Josef bewogen eine erneute Hilfsaktion zu starten. Zugleich sollte ein Zeichen der Menschlichkeit und der Bereitschaft zum Teilen gegeben werden.

sternsingerSternsingertermine 2017

St. Josef

Do., 05.01.2017, 10.00 Uhr im Pfarrheim St. Josef, Besprechung und Ankleiden/Anprobe

Fr., 06.01.2017, 8.45 Uhr (9.30 Uhr Aussendung in der Josefkirche): Einkleiden, Aussendungsgottesdienst und Besuch der Firmen

Sa., 07.01.2017, 9.45 Uhr Aktionstag

So., 08.01.2017, 11.15 Uhr Dankgottesdienst in St. Josef

Ss. Ewaldi

Mi., 28.12.2016, 16.00 - 18.00 Uhr Vorstellen der Sternsingeraktion, Einüben der Lieder und Sprüche, Einkleiden der Kinder, Festlegen der Gruppen und Routen - Pfarrheim Ewaldi, Schwertstr.

Fr., 06.01.2017, 10.00 Uhr Aussendung in der Ewaldi-Kirche (ggf. Begleitung der Gruppen)

Sa., 07.01.2017, 10.00 – 16.00 Uhr Sternsingeraktion, 13.00-14.00 Uhr Essen im Pfarrheim

So., 08.01.2017, 11.00 Uhr Dankgottesdienst in Ewaldi mit anschließender Begegnung im Pfarrheim

Maria Trösterin

Mi., 04.01.2017, 17.00 Uhr Aufbau

Do., 05.01.2017, 10.00 Uhr Basteln im Pfarrheim und Einführung ins Thema bis ca. 12:00 Uhr

Sa., 07.01.2017, 9.00 Uhr: Aussendung der Gruppen bis ca. 14.30 Uhr

So., 08.01.2017, 9.45 Uhr Treffen im Pfarrheim zum Einzug in den Dankgottesdienst um 10.00 Uhr

Advent!Anders?

anzeiger2016Advent, die Zeit, in der mit Glühwein Kohle gemacht wird. Die Zeit, in der wir uns doch um die Geschenke kümmern müssen; die Kinder und Jugendlichen für die lieben Eltern, die Eltern für die lieben Kinder, alle zusammen mit, oder gegeneinander für die lieben Geschwister, Oma, Opa Patentante. Nicht zu vergessen den Freund oder die Freundin und – besonders schwer – die beste Freundin oder den besten Freund. Wie soll man in diesem Zustand des beseelten Geschenkekaufrausches oder der panikartigen Geschenkesammelbestellattacke dann auch noch wachsam sein? Weil einer ankommt, der sich nicht festlegen lässt? Einer, von dem ich nur Geschichten kenne, den ich nicht begreifen kann, dessen Geburtstag auch noch auf Weihnachten fällt? Wachsam sein für unsere Zukunft. Wach sein für die Ankunft Gottes, hier und jetzt. Vielleicht auch Achtsam sein, auf sich selbst, auf Andere achten, die Anderen achten. Wir haben bleibende Zukunft, weil Gott auf uns zukommt. Daran erinnert der Advent, daran erinnert Weihnachten. Daran wollen wir uns erinnern am 14.12.2016 um 19 Uhr in der Kirche Maria Trösterin.

 

Seite 3 von 21

Zum Seitenanfang