In St. Josef startet der “Tatort Kirche”

Mtatort-kirche-entwurfit der Tatortmelodie startete am Sonntag die erste von drei „Tatort Kirche“- Spätschichten in dieser Fastenzeit. Die rund 100 Besucher, die sich in der Josefskirche versammelt hatten wussten nicht, worauf sie sich eingelassen hatten. Kurz darauf sahen Sie auf einer Großleinwand das Bild eines fotomontierten Steinhaufens vor dem Bocholter Rathaus und wurden mit dem Fall Stephanus und der Umkehr des Paulus konfrontiert. Dabei wurde in kurzen Szenen die Ermittlungsarbeit in diesem biblischen Fall dargestellt, und die Aussagen des Textes für die heutige Zeit beleuchtet. Gemeindegesang und die Unterstützung von Jupps Band lockerten das Ganze fein abgestimmt auf.

Die Idee zum „Tatort Kirche“ hatten einige Gemeindemitglieder, die nach einer etwas anderen Aufbereitung der biblischen „Kriminalfälle“ suchen und gleichzeitig eine aktuelle Auslegung des Inhaltes transportieren wollen. Dieser erste Abend war ein gelungener Auftakt der Reihe, in der noch zwei weitere Spätschichten folgen.

 Für alle, die sich das "Bekenntnis des Paulus"  noch einmal ausdrucken wollen, haben wir hier eine .pdf Datei: hier klicken.

Die nächste Spätschicht findet am 23.03. um 19 Uhr in der Josefskirche statt. Am 06.03. um 19 Uhr folgt die, für diese Fastenzeit, letzte.