Verabschiedung Bernadette Engbers

VerabschBEngebers 
Am Samstag 08.06.2013 wurde unsere langjährige Küsterin Bernadette Engbers verabschiedet. Nach 11 Jahren Dienst in St. Josef geht sie in den wohlverdienten Ruhestand. Gemeinsam mit Maria Messing hat die für den reibungslosten Ablauf der Gottesdienste und für unsere Kirche gesorgt. Dafür danken wir ihr ganz herzlich.

Gleichzeitung nahm auch unser ehrenamtliches Putzteam Abschied. Viele Jahre haben sie unsere Kirche sauber gehalten. Jede Woche wurde eifrig gefegt und gewischt und einmal monatlich haben auch die Männer den Schrubber zur Hand genommen. Nach getaner Arbeit haben sie sich zusammengesetzt und im Pfarrheim gemeinsam gefrühstückt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei: Heinz und Paul Neuhann, Ernst Westhoff, Bernadette und Bernhard Engbers, Schwester Gisela Fröhlich, Käthe und Karl-Heinz Giesing.

 

Kita – Tour für Eltern und Kinder

logo

 

Am Samstag, den 25. Mai 2013 startete das Verbundfamilienzentrum Ewaldi um 10.00 eine Kita – tour durch die drei Tageseinrichtungen St. Marien, St. Elisabeth und Ss. Ewaldi. Groß und Klein nahmen begeistert an einer Rallye durch die drei Tageseinrichtungen teil.

 

 

Messdienertag

DSCN0869 - Kopie klein

Um 10.00 Uhr starteten die Messdiener heute ihren diesjährigen Messdienertag mit einem Gottesdienst in der Kirche Maria Trösterin. Anschließend noch schnell ein Gruppenfoto, bevor es mit dem Bus auf Kanu-Tour geht. Start ist in Weeze. Von dort aus gilt es 9 km mit dem Kanu zurück zu legen. 4 Kanufahrer genossen sogar noch ein Bad in der Niers ;-)

DSCN0846 klein

Messdiener-Pfingstlager

Am Freitag, den 17. Mai 2013 startete das diesjährige Messdiener-Pfingstlager unserer Gemeinde. Erstmals nach der Fusion mit Messdienern aus allen drei Gemeindeteilen. Nach einem Reisesegen, den Katharina Mikolaszek gab, machten sie 13 Messdiener und Messdienerinnen mit Ihren Betreuern und Betreuerinnen mit dem Fahrrad auf den Weg. Ziel in diesem Jahr war Liedern.

Die Zelte waren bereits aufgebot, so dass das Abendteuer direkt beginnen konnte. Mit viel Spiel und Spaß aber auch mit den lagerüblichen Arbeiten, wie Holz sammeln, Feuer machen und spülen verbrachte die Gruppe Ihre Zeit.

Leider spielte in diesem Jahr das Wetter nicht so ganz mit. Bei kühlen Temperaturen und ein wenig Regen machten die Messdiener aber das Beste daraus.

Am Sonntag war das Wetter aber dann super. Morgens gab es einen Gottesdienst unter freiem Himmel, gestaltet von Pater Stanislaus und Katharina Mikolaszek.

Am Montag war die Gruppe dann so gegen 15.00 Uhr wieder zurück am Pfarrheim.

Foto klein

 Foto1 klein

Fotos gibt es auf der Jugendseite... hier!

Firmung 2013

Bereits im Dezember 2012 haben 105 Jugendliche aus der Pfarrei St. Josef "Kurs auf Firmung" genommen und sich in Begleitung von insgesamt 20 Katechetinnen und Katecheten auf dieses Sakrament vorbereitet. In zwei feierlichen Gottesdiensten am 28.04. in den Kirchen Maria Trösterin und St. Josef wurden sie vom Weihbischof Dr. Christoph Hegge gefirmt. Für den Gottesdienst haben die Jugendlichen einen Wegweiser vorbereitet, der verscheidene Wege zeigt, die sie einschlagen können. Damit brachten sie zum Ausdruck, dass der Weg zu Gott eine von vielen Möglichkeiten darstellt, die sich für sie eröffnen, und dass es ihnen schwer fällt, zu unterscheiden, welcher Weg der richtige ist. Glaube und Kirche können ihnen dabei Orientierung geben. Obwohl sie mit ihrer Taufe in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen wurden, haben sie mit der Entscheidung für den Empfang des Firmsakramentes bestätigt, dass sie ihren Weg als Christ/Christin bewusst und eigenständig fortsetzen wollen.

firmung2013-gruppenfoto-webFirmfoto St. Josef

gruppenbild-mussumFirmfoto Maria Trösterin, Mussum

weitere Fotos auf unserer Firmhomepage:  www.kurs-auf-firmung.de

 

Dem kommenden Christus entgegen2013 Sarg ueberfuehrt DSC 7255b

Sarg von Bischof Lettmann in Dom überführt

Münster (pbm). Der Sarg mit dem Leichnam des am 16. April verstorbenen emeritierten Bischof von Münster, Dr. Reinhard Lettmann, ist am Abend des 24. April in den St.-Paulus-Dom in Münster überführt worden. Dort ist er nun bis Freitag, 26. April, 12 Uhr aufgebahrt. In dieser Zeit haben die Gläubigen die Möglichkeit, von Bischof Lettmann Abschied zu nehmen.

Abschied von Pater Joseph

Pater Joseph 02In einem festlichen Gottesdienst und beim anschließenden Empfang im Pfarrheim St. Josef hat sich die Gemeinde von Pater Joseph verabschiedet. Auch wenn er kein Fan großer Dankesworte ist ("Da werden dann Worte gesprochen, die man eigentlich nur für Heiligsprechungen verwenden sollte"),  möchten wir den kurzen Abschiedsgruß aus dem Osterpfarrbrief weiter unten noch einmal wiedergeben. Sein neuer Einsatzort ist noch nicht bekannt. Er nehme das, wie er betonte, mit indisch/asiatischer Gelassenheit. Bleibt nur zu sagen:
Vielen Dank, Pater Joseph, Alles Gute und Gottes Segen!

 

102 Jugendliche melden sich zur Firmung an

Die Jugendlichen aus unserer Pfarrei, die sich seit Dezember auf die Firmung vorbereiten, stellten sich in den Gottesdiensten des 3. Sonntages der Osterzeit ihrer Gemeinde vor und bekündeten ihre Absicht, das Sakrament der Firmung zu empfangen. Mit einer Unterschrift auf einer überdimensionalen Urkunde haben sie symbolisch bestätigt, dass sie ihr Leben als Christ/-in führen möchten. Unter den Gottesdienstbesuchern verteilten sie kleine Steckbriefe über sich und baten die Gemeinde, für sie zu beten.

"junge Liturgie" am Ostermontag

Einen schönen Gottesdienst haben wir am Ostermontag in der Kirche Ss Ewaldi gefeiert. Die Emmausgeschichte hat uns inspiriert, einmal über unseren Weg im Leben nachzudenken. Die Gottesdienstbesucher haben ein schwarzes Tuch mit einem Knoten versehen an ein Kreuz befestigt.

Kreuzweg durch die Bauernschaft in Biemenhorst

Obwohl das Wetter eher an Weihnachten erinnerte, gingen betend, wie jedes Jahr, wieder mehrere hundert Gläubige am Karfreitag den Kreuzweg durch die Bauernschaft Biemenhorst. Die Stationen auf dem fast 5 km langen Weg wurden von Agnes Leson aus Biemenhorst entworfen und im Jahr 1984 eingeweiht. Auf dem Weg konnte sich jeder mit dem eigenem Kreuz auseinandersetzen. In den Gebeten und in der Ansprache wurde an das viele Leid erinnert, das noch weiterhin in unserer Welt und in unserer nächsten Umgebung existiert. Nach ca. 2 Stunden endete die Prozession an der Biemenhorster Schule mit dem Lied „Des Königs Fahne tritt hervor“. Pfarrer Hagemann verabschiedete die Teilnehmer mit den Wünschen, dass alle in ein warmes Zuhause zurückkehren mögen.

Kreuzweg 01

(c) 2017 Pfarrgemeinde St. Josef in Bocholt

Zum Seitenanfang