jugend2a

 

 

Unser Pfarrbüro

Pfarrbüro St. Josef
Kirchplatz St. Josef 5,
46395 Bocholt
Tel. 02871/2 17 93 -0

 

E-mail: stjosef-bocholt@bistum-muenster.de

Mehr Informationen

Neuigkeiten

Adventskalender Website

Messdieneraufnahme

Messdiener Aufname 1

„.... Sie baten daher die anderen: Gebt uns von eurem Öl, sonst gehen unsere Lampen aus. Diese erwiderten ihnen: Dann reicht es weder für uns noch für euch; geht doch zu den Händlern und kauft, was ihr braucht.....

Bleibt wachsam und denkt voraus. Ihr könnt nicht wissen an welchem Tag und zu welcher Stunde der Menschensohn kommt.“

Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes mit diesem Text aus dem Matthäus-Evangelium wurden am 12.11.2017 sechs neue Messdiener im Gemeindeteil Maria Trösterin aufgenommen. Vanessa Bücker machte in ihrer Auslegung des Evangeliums die Unterschiede zwischen früher und heute deutlich.

Pfarreiratswahl 11./12.11.2017

Gewählt wurden:

Sebastian Bücker , Holger Büning , Alfred Deinert , Leo Engenhorst, Dorothee Epmann, Sabine Frieg

Heike Gießing, Katharina Giesing, Peter Kruse, Elisabeth Leson, Annika Weber, Laura Welsing

 Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen und Gottes Segen für ihr künftiges Wirken.

 

Wir danken allen Kanidatinnen und Kandidaten, allen Wahlhelfern und Wählern!

Infoabend zum caritativen Netzwerk "Helfende Hände"

Haben Sie Lust, mal eben einzuspringen, wenn jemand von A nach B gebracht werden muss, einen Babysitter braucht, Hilfe beim Einkauf etc.? Oder suchen Sie genau solch eine kleine, punktuelle Alltagshilfe und möchten uns Tipps geben? Dann kommen Sie doch Donnerstag zum Infoabend über das neue caritative Netzwerk „Helfende Hände“. Herzlich willkommen allen Interessierten! Weitere Infos finden Sie auch unter hh.st-josef-bocholt.de.  

Infoabend Plakate Website

Grüße aus Taizé

2017 07 18 Taize St. Gudula 5 Vanessa Bücker2017 07 18 Taize St. Gudula 7.1 Vanessa Bücker

Sonnige Grüße senden die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die zur Zeit in dem Pilgerort Taizé in Südfrankreich mit ca. 3000 Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus der ganzen Welt eine Woche verbringen. 

In Taizé ist der Tag durch drei Gebetszeiten und verschiedene Gruppentreffen gegliedert und die Teilnehmer setzen sich mit ihrem Glauben und ihrer derzeitigen Lebenssituation auseinander. Das Leben dort ist sehr einfach. Sie sind in 6 Bettzimmern in Holzhütten untergebracht und das Essen ist sehr einfach aber reicht aus. Über Tag ist genug Zeit für das was den Teilnehmern wichtig ist und wozu sie Zuhause oft keine Zeit haben. Aber auch der Austausch mit anderen Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist den Teilnehmern sehr wichtig. Am Abend wird dann in den verschieden Sprachen gesungen, gelacht, getanzt und gequatscht.

 

2017 07 18 Taize St. Gudula 8 Vanessa Bücker2017 07 18 Taize St. Gudula 6 Vanessa Bücker

Pfarrfest bei St. Josef

2017 Pfarrfest Titel

Die Wetterprognose klang für diesen Sonntag nicht vielversprechend. Trotzdem war schon die vom Kirchenchor mitgestaltete Messfeier gut besucht. Nach dem Gottesdienst klärte sich der Himmel immer weiter und so stand dem fröhlichen Feiern nichts mehr im Wege. Die Kinder konnten sofort die vielen Attraktionen ausprobieren. Ob Hüpfburg, Kegeln, Hau den Lukas oder viele Bastelangebote, jeder konnte seine Fähigkeiten testen oder einfach nur Spaß haben. Die Messdiener haben im Gegensatz dazu hart gearbeitet und die Fahrräder der Besucher blitzblank geputzt. Für leibliches Wohl sorgte Getränkestand, Cafeteria (mit Kaffee, Kuchen und türkischem Tee) und Grillstand mit Pommes und Salaten. Waffeln und Eis fehlten natürlich auch nicht. Musikalische Begleitung lieferten die „Bocholter Vielharmonikas“ mit ihren Akkordeons und „La Banda Furiosa“ mit einem Trommelkonzert. Wer die gesamte Alterssumme des Kirchenvorstandes erraten konnte, wurde mit Süßigkeiten belohnt. Ein ganz herzliches Dankeschön allen Helferinnen und Helfern, die zur Organisation und zum reibungslosen Verlauf beigetragen haben!

Mit Jesus durch die Straßen von Bocholt

2017 Fronleichnam Klein

„Ohne den Leib Christi wäre die Monstranz brotlose Kunst“, so stimmte Pastoralreferent Klaus Mees mit seiner Predigt in die diesjährige Fronleichnamsprozession ein. Damit sprach er das Herz des Festes an: Christus durch die Straßen tragen, darum drehte sich an Fronleichnam alles. Den Auftakt machte eine Messfeier im Garten des Seniorenwohnheims Guter Hirte. Dazu hatten sich auch viele der dortigen Bewohner versammelt, zusammen mit den Kleinsten und den Kommunionkindern in ihren Kleidern und Anzügen sowie mit allen weiteren Altersgruppen unserer Pfarrei. Im Anschluss ging es weiter durch die Siedlungen des Gemeindeteils St. Josef, in denen zwei Altäre hergerichtet waren. In der Alemannenstraße verdeutlichte Pfarrer Andreas Hagemann das Anliegen, mit allen Christen zu einer Einheit zu finden. Auch an der Kita St. Barbara ging es darum, Jesu Willen umzusetzen: Die Himmelstürmer machten Vorschläge, wie wir Christen uns für die Achtung der Menschenrechte stark machen können, um so Licht für die Welt zu sein. Dazu hatten sie Plakate mit Forderungen wie „20.000 warten auf ihre Hinrichtung – Wir sind gegen die Todesstrafe!“ erstellt, die weiter durch die Straßen getragen wurden.

Patronatsfest in Mussum mit einem super Wetter.

2017 PatronatsfestMT 2 kleinDie gesamte Pfarrei St. Josef war dazu am Sonntag, 11. Juni 2017 eingeladen.

Das Fest begann an der Station des Marien-Bildstockes am Marienplatz. Von dort aus zog die  Prozession nach der Ansprache von Pfarrer Hagemann zur Kirche.

Fahnenabordnungen der Radprozession der Männer und der Radprozession der Frauen, sowie der KAB und des Schützenvereines Mussum waren auch dabei.

Die anschließende Messe wurde musikalisch vom Chor Laudate Deum mitgestaltet.

Auch die Messdiener der Kirche Maria Trösterin kamen zu Wort und stellten sich vor, um für Ihren Dienst am Altar für neue Messdieneranwärter zu werben.

Im Anschluss an die Messe gab es einen Empfang an der Kirche mit Sekt, Kaffee und einem kleinen Imbiss.

Die Messeteilnehmer nahmen das Angebot sehr gerne an, um bei herrlichem Wetter noch ein wenig zu verweilen und mit anderen Kirchenbesuchern ins Gespräch zu kommen.

Auch die Messdienerbetreuer/in hatten ein tolles Spiel vorbereitet, wobei es auch was zu gewinnen gab. So zogen die Messdiener die Aufmerksamkeit der Kirchenbesucher auf sich und ließen sich auch von ihnen zum Wettbewerb anfeuern.

Einen herzlichen Dank allen für ihren Besuch und einen besonderen Dank an den Gemeindeausschuss für die Vorbereitung und Durchführung des Patronatsfestes!

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

 2017 PatronatsfestMT Klein

Pfingsten 2017

2017 Pfingsten

Einladung zur Pfingstnovene in der Ewaldi-Kirche

In Erinnerung an die Pfingsterwartung der Jünger (Apg 1, 11 – 14) hat unsere Kirche die Tage zwischen Himmelfahrt und Pfingsten zu einer Zeit besonderen Betens um den Heiligen Geist gemacht. Was an Pfingsten geschah, geschieht immer wieder: Menschen wissen in verschiedenen Situationen nicht mehr weiter, sind am Ende ihrer Weisheit. Machen wir uns erneut gemeinsam auf den Weg und erwarten die Kraft des Heiligen Geistes.

Die Pfingstnovene hat in Ss. Ewaldi eine lange Tradition. Unter dem Leitgedanken „Menschen auf dem Weg“ laden wir in diesem Jahr jeweils um 19.00 Uhr ganz herzlich zur Pfingstnovene in die Ewaldi Kirche ein. Wir wenden uns dabei an jedem Abend einem besonderen Thema zu:

26.05. Menschen in Erwartung

29.05. Menschen im Alter

30.05. Be a good friend

31.05. Kranke Menschen

01.06. Ich selbst

02.06. Menschen auf dem Weg.

Verschiedene Gruppen der Gemeinde, unter anderem die Himmelsstürmer, setzen an den Abenden neue Impulse durch den Einsatz unterschiedlicher Elemente wie Lied, Tanz, Meditation und Gebet.

Seite 7 von 25

Zum Seitenanfang