Neuigkeiten

Abschied von Pater Joseph

Pater Joseph 02In einem festlichen Gottesdienst und beim anschließenden Empfang im Pfarrheim St. Josef hat sich die Gemeinde von Pater Joseph verabschiedet. Auch wenn er kein Fan großer Dankesworte ist ("Da werden dann Worte gesprochen, die man eigentlich nur für Heiligsprechungen verwenden sollte"),  möchten wir den kurzen Abschiedsgruß aus dem Osterpfarrbrief weiter unten noch einmal wiedergeben. Sein neuer Einsatzort ist noch nicht bekannt. Er nehme das, wie er betonte, mit indisch/asiatischer Gelassenheit. Bleibt nur zu sagen:
Vielen Dank, Pater Joseph, Alles Gute und Gottes Segen!

 

 

  • Pater_Joseph_01
  • Pater_Joseph_02
  • Pater_Joseph_04
  • Pater_Joseph_05
  • Pater_Joseph_06
  • Pater_Joseph_07
  • Pater_Joseph_08
  • Pater_Joseph_09
  • Pater_Joseph_10
  • Pater_Joseph_11
  • Pater_Joseph_12
  • Pater_Joseph_13
  • Pater_Joseph_14
  • Pater_Joseph_15
  • Pater_Joseph_16
  • Pater_Joseph_17

Im Jahre 2001 kam Pater Jose Joseph Kalarickal MST nach Bocholt. Nach fast 12 Jahren hat seine Ordensleitung Pater Joseph zurück gerufen, damit er eine andere Aufgabe übernehmen kann. Zwölf Jahre hat er sich mit den verschiedensten priesterlichen Diensten in unsere Pfarrei eingebracht. Gottesdienste, Taufen und Beerdigungen, Hochzeiten und Jubiläen, Krankenbesuche und Gesprächsrunden sind nur einige Aufgaben, die er in seiner stillen, bescheidenen Art gerne übernommen hat. Pater Joseph hat sich in Bocholt verwurzelt und ist vielen Menschen ans Herz gewachsen.
Still hat er für sein Missionsprojekt „Pratiksha“ in seiner indischen Heimat geworben. Dieses Wohnheim für geistig behinderte Kinder ist ihm ein besonderes Herzensanliegen.
Einige Gemeindemitglieder sind mit ihm und Pastor Brammen vor einiger Zeit dort gewesen, um das Projekt vor Ort kennen zu lernen. Voll Begeisterung hat er den indischen Subkontinent vorgestellt. Manche Bocholter sind in den Genuss seiner herrlichen Kochkunst gekommen und konnten Gewürze und Gerichte entdecken, die uns Europäern oft neue Welten eröffnen. Als Thomas-Christ hat er uns den Blick für die Einheit der Kirche und die Fülle der Konfessionen geschärft. Er hat das Leben in unserer Pfarrei und im Seelsorgeteam sehr bereichert. Er wird uns fehlen!

Zum Seitenanfang