Neuigkeiten

t shirt 1524677 640Kleidung für Jugendliche gesucht

Die Kleiderkammer Ewaldi sucht dringend Kleidung für Jugendliche. Wer Kleidung abzugeben hat, möge diese bitte entweder in den Einwurfschacht am Jugendheim Schwertstraße werfen oder sie zu den Öffnungszeiten – mittwochs zwischen 10.00 und 14.00 Uhr (außer am ersten Mittwoch) dort abgeben. Herzlichen Dank an alle Spender!“

Volle Kirche bei der Osternachtfeier in St. Josef

2018 Osternacht Titel

Viele Gläubige haben sich am Karsamstag-Abend in der St. Josef Kirche versammelt, um die Osternacht zu feiern. Die musikalische Gestaltung übernahmen „Jupps Band“ und der Chor „Laudate Deum“. Aufwendig gestaltet wurde die Feier der Osternacht von den „Himmelsstürmern“.

Nach der Osternachtsfeier war die ganze Gemeinde zur Agape-Feier ins Pfarrheim St. Josef eingeladen, um Ostern dann auch mit einem Glas Wein, netten Begegnungen und leckeren Sachen zu zelebrieren. Dazu gab es ein Mitbringbuffet, wozu jeder nach Möglichkeit etwas beitragen konnte: Eier, Brötchen, Käse, kleine Snacks oder Salat … – der Fantasie und der Küchenkunst waren keine Grenzen gesetzt.

So blieben zahlreiche Besucher bis lange nach Mitternacht zusammen, um die wichtigste Nacht des Jahres gemeinsam zu verbringen.

Kreuzwegprozession durch die Biemenhorster Bauernschaft

2018 Kreuzweg EW Titel

Viele Gläubige nahmen auch dies Jahr am Karfreitag an der  Kreuzwegprozession durch die Biemenhorster Bauernschaft teil. Die Anwohner hatten die einzelnen Kreuzwegstationen auf der fast 5 km langen und 1984 eingeweihten  Strecke schön aufgeräumt und geschmückt. Ausgestattet mit neuen Gebets- und Liederheften konnten sich die Teilnehmer mit dem eigenem Kreuz auseinandersetzen. In den Gebeten und in der Ansprache von Pastoralreferenten Klaus Mees an der 12. Station „Jesus stirbt am Kreuz“ wurde an das viele Leid erinnert, das  auch heute noch in unserer Welt existiert. Gott lässt die Menschen jedoch nicht im Stich, sondern begleitet sie in der Not.  Am Schluss des Kreuzweges bedankte sich Klaus Mees für die zahlreiche Teilnahme und bei den vielen Helfern, insbesondere bei den Messdienern, die das Kreuz getragen haben.  Er lud zur Feier der Karliturgie ein und wünschte allen ein frohes Osterfest.

Palmsonntag in Maria Trösterin

2018 Palmsonntag MT 1

Am Sonntag 25. März 2018 um 10:00 Uhr wurde in Maria Trösterin mit großer Anteilnahme der Palmsonntag gefeiert.

Vor dem Pfarrheim holte Pfarrer Andreas Hagemann und die Messdiener die Kirchenbesucher ab. Das Kindergartenteam und der Kita Chor hatten unter freien Himmel bei bestem Wetter den Einzug in Jerusalem in einer Aufführung wunderbar vorbereitet.

Über hundert Kinder hatten Palmstöcke sehr Kreativ gebastelt, sicherlich auch einige mit Hilfe der Eltern. Diese wurden nach der Aufführung und Segnung von den Kindern ganz Stolz zusammen mit den Eltern, Großeltern und noch vielen Kirchenbesuchern in einer Prozession in die Kirche getragen.

Nach der ansprechenden Palmsonntagsmesse von Pfarrer Hagemann wurden am Schluss an die Kirchenbesucher gesegnete Palmzweige für zu Hause verteilt.

Dieser Palmsonntag wird bei vielen Kirchenbesuchern in guter Erinnerung bleiben.

2018 Palmsonntag MT 2

Night@Church

Liturgische Nacht

klage An-lass zur Klage

Klageandacht zur Passion - Montag, 26. März 2018 um 20 Uhr - Kirche Maria Trösterin, Bocholt-Mussum

Es braucht Raum für Klage, damals wie heute; Auferstehung geht nicht ohne Passion!

In der nur mit 14 Kerzen beleuchteten Kirche Maria Trösterin werden Klagetexte aus der Bibel und der Moderne vorgetragen. In der Tradition der „Düsteren Mette“ wird nach jedem Abschnitt eine Kerze gelöscht, so dass die Kirchenbesucher am Schluss die Kirche im Dunkeln verlassen. Daher stammt auch der alte Begriff „Düstere Messe“.

Eine besondere Musikauswahl unterstreicht das Thema bzw. die Texte in dieser Andacht am Beginn der Karwoche.

Banner WDA2017 klein

Winkelrocker Benefizkonzert

Nachdenkliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Einkehrtag

2018 Einkehrtag Armut 1

„Armut - Skandal oder Tugend? – Wozu uns das Evangelium herausfordert“ unter diesem Thema brach­te am 1. Fastensonntag der Kapuzinerpater Professor Dr. Thomas Dienberg ca. 45 Teil­neh­mer­innen und Teilnehmer zu intensivem Nachdenken.

In seinem ersten Impuls ging es dabei um die Frage „Wo und wie nehmen wir Armut wahr?“ Dabei machte er auch deutlich, dass existenzielle Armut eine Menschenrechts­verletzung ist, weil sie den Menschen entwürdigt. Anschließend entfaltete Pa­ter Thomas Dienberg am Beispiel des Heiligen Fran­ziskus von Assisi die Lebenshaltung der „evan­ge­lischen Armut“, die man auch als „evangelische Sorglosigkeit“ bezeichnen könnte. Dabei wurde deut­lich, wie sehr Franziskus sich bemühte, durch die Haltung der Armut das Evangelium zu leben und da­mit Christus nachzufolgen, in dem Gott selbst die Armut gewählt hat, um den Menschen nahe zu sein. In dieser Nachfolge wusste sich Franziskus mit­ten unter die Armen gestellt und begegnete Ihnen in unbedingter Geschwisterlichkeit. Armut war für Franziskus die Freiheit davon, sich um Besitz sor­gen und ihn verteidigen zu müssen.

2018 Einkehrtag Armut Titel

Gottesdienste während der Kar- und Fastenzeit

Da der nächste Pfarrbrief  erscheint zum Pfingstfest. Hier gibt es die Übersicht über die Gottesdienste in der Kar- und Fastenzeit zum herunterladen:

Übersicht: Gottesdienste während der Kar- und Fastenzeit

 

Gemeinde aktuell

 Pfarrei St. Josef

Weltliches Konzert der Kirchenchöre Ewaldi und Heilig Kreuz im Pfarrheim Ewaldi

Die beiden Kirchenchöre Ewaldi und Heilig Kreuz unter Leitung von Anna Maats und Alfons Buttermann geben am Sonntag, dem 23. September ein gemeinsames weltliches Konzert im Pfarrheim Ewaldi an der Schwertstraße. Los geht es um 15.00 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Das Konzert beginnt um 16.00 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Spende würde die Chorsänger aber sehr freuen. Herzliche Einladung!

 

Caritas-Sonntag 2018

Der Caritas-Sonntag 2018 steht unter dem Leitwort „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“. Eine Wohnung schützt vor Wind und Wetter, aber sie ist viel mehr als das. Sie bietet Schutz und Geborgenheit. Vielen Menschen fällt es jedoch schwer angesichts des gravierenden Mangels an bezahlbarem Wohnraum in vielen Städten und Regionen Deutschlands eine geeignete Wohnung zu finden. Familien mit Kindern sind genauso betroffen wie Rentner oder Studierende. Viele von ihnen machen die frustrierende Erfahrung, an den Rand gedrängt zu werden oder in zu kleinen Wohnungen leben zu müssen. Die diesjährige Caritas-Kampagne will verdeutlichen, wie wichtig es für den gesellschaftlichen Zusammenhalt ist, dass sich Menschen mit unterschiedlichen Einkommen, unterschiedlicher Bildung und Berufen, aus unterschiedlichen Nationen ganz selbstverständlich im Alltag begegnen. Wenn jedoch zunehmend der Geldbeutel darüber bestimmt, wer in welchem Viertel wohnen kann, führt dies zu Ausgrenzung und gefährdet den Zusammenhalt. Der Mangel an bezahlbarem Wohnraum geht uns alle an. Darüber hinaus geht auch um Hilfseinrichtungen für Familien und Kinder bis zu Orten der Begegnung, die die Bewohner in Stadtteilen miteinander ins Gespräch bringen. Dies geschieht auch in unserer Pfarrgemeinde in vielfältiger Weise, sei es durch die Pfarrcaritasgruppen, die Kleiderkammer oder die Quartiersarbeit. Bitte unterstützen Sie durch Ihre Gabe die Arbeit der Caritas. Dafür danken wir sehr herzlich. Auf Wunsch stellt das Pfarrbüro gerne eine Spendenquittung aus. Vergelt’s Gott!

 

Gruppe „Wir über 50“ der Kolpingfamilie Ewaldi

Am 25. September fährt die  Gruppe „Wir über 50“ der Kolpingfamilie Ewaldi mit dem Bus zu einem Einkehrtag in das Kloster Gerleve nach Coesfeld. Dort erwartet die Teilnehmer eine Gesprächsrunde über das „Klosterleben“ und zum Abschluss die Vesper in der Abteikirche. Die Teilnehmerkosten für Busfahrt und Kaffeetrinken in der Klosterschenke betragen 25,00 €. Anmeldungen bitte bei Josef Groß-Holtwick (48475) oder Gerlinde Leve (14128).

 

KFD St. Josef

Die kfd St. Josef lädt herzlich ein zur monatlichen Messfeier am Mittwoch, dem 26. September um 8.30 Uhr in der Josefskirche. Ein Teil der Kollekte ist für die Aktion Tansania bestimmt. Die Bücherei ist an diesem Morgen für eine Stunde geöffnet. Nach der Messfeier sind alle ganz herzlich zum Treffen bei einer Tasse Kaffee im Pfarrheim willkommen.

 

Frauenwochenende der Kolpingfamilie Ewaldi

Vom 12.10. – 14.10.2018 veranstaltet die Kolpingfamilie ein Frauenwochenende unter dem Motto „Auszeit für mich“. An diesem Wochenende können die Teilnehmerinnen sich Zeit nehmen, um in der beschaulichen Atmosphäre der Wasserburg Rindern in Kleve dem Körper und Geist Gutes zu tun und die Natur dort zu genießen. Genauere Informationen zu Kosten und Anmeldung gibt J. Haselhoff, Tel. 185564.

 

50jähriges Jubiläum der Pfarrcaritas Ewaldi

50 Jahre Dienst am Nächsten – unter diesem Motto begeht die Pfarrcaritasgruppe Ewaldi am Sonntag, dem 7. Oktober ihr 50jähriges Jubiläum. Nach dem Dankgottesdienst um 11.00 Uhr in der Ewaldikirche treffen sich alle neuen und alten Helfer, Freunde und Förderer der Pfarrcaritas zu einem Umtrunk und kleinen Imbiss im Pfarrheim Ewaldi. Die Pfarrgemeinde bedankt sich bei allen Aktiven, Ehemaligen und Unterstützern von Herzen für 50 Jahre wichtige ehrenamtliche Caritasarbeit!

 

Kevelaer-Wallfahrt des Hedwig-Gruppe und des Gesprächskreises „50 plusX“ St. Josef

Der Gesprächskreis „50plusX“ nimmt auch in diesem Jahr wieder an der Kevelaer-Wallfahrt der Hedwigsgruppe am Mittwoch, 26.September 2018 teil. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen eine gesegnete Wallfahrt!

 

Tagesseminar im Pfarrheim Maria Trösterin

Anhand von Impulsen, Videoclips, Glaubenszeugnissen, Bibeltexten, Lobpreis und vielem mehr möchten Mitglieder der Gemeinschaft “Versöhnt Leben” aus der Euregio Gemeinde Aalten/Bocholt hineinführen in die Liebe unseres himmlischen Vaters. Das Seminar findet statt am Samstag, 6.Oktober 2018 im Pfarrheim Maria Trösterin, Am Marienplatz 6 in 46395 Bocholt/ Mussum von 10.00 – 18.00 Uhr. Das Tagesseminar ist kostenfrei. Für Essen u. Trinken ist gesorgt, denn die Liebe geht bekannterweise auch durch den Magen. Anmeldung bei Gisela Nießing Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an das Pfarrbüro St. Josef Tel. 21793-0 oder das Pfarrbüro St. Georg Tel. 25440.

 

Engagiert und verantwortungsvoll – werden Sie Mitglied im Kirchenvorstand!

Am 17./18. November finden im Bistum Münster die Kirchenvorstandswahlen statt. Der Wahlausschuss hat seine Arbeit aufgenommen und die Suche nach Kandidaten hat begonnen. Der Kirchenvorstand, bestehend aus dem Pfarrer und gewählten Laien, ist das vermögensverwaltende Gremium der Kirchengemeinde. Er trifft eigenverantwortlich Entscheidungen beispielsweise über finanzielle Ausgaben, Bauvorhaben, den Betrieb von Kindergärten, Einstellung von Mitarbeitern, Friedhofsangelegenheiten etc. und schafft so die Voraussetzungen für das caritative und pastorale Engagement der Kirche. Wenn Sie die Zeit haben und es Ihnen Freude macht, sich mit Verwaltungsaufgaben in der Gemeinde zu beschäftigen, dann sind Sie genau der richtige Kandidat, die richtige Kandidatin! Können Sie sich vorstellen, im Kirchenvorstand mitzuarbeiten? Dann melden Sie sich gerne im Pfarrbüro!

 

 

Am Ende die Rechnung

Einmal wird uns gewiss die Rechnung präsentiert

für den Sonnenschein und das Rauschen der Blätter,

die sanften Maiglöckchen und die dunklen Tannen,

für den Schnee und den Wind,

den Vogelflug und das Gras und die Schmetterlinge,

für die Luft, die wir geatmet haben,

und den Blick auf die Sterne

und für all die Tage, die Abende und die Nächte,

für die Freunde und Weggefährten,

für Essen und Trinken,

für das Tägliche und das Außergewöhnliche.

Einmal wird es Zeit, dass wir aufbrechen und bezahlen:

Bitte die Rechnung!

Doch wir haben sie ohne den Wirt gemacht:

Ich habe euch eingeladen, sagt der und lacht,

so weit die Erde reicht:

Es war mir ein Vergnügen!

(Lothar Zenetti)

 

  

Beiträge, die in den Pfarrnachrichten veröffentlicht werden sollen, bitte bis montags vorm Erscheinen im Pfarrbüro einreichen. Spätere Meldungen können u. U. nicht mehr berücksichtigt werden.

 

Zum Seitenanfang