Gemeinde aktuell

 

Aufruf der deutschen Bischöfe zum Caritas-Sonntag

„Sei gut, Mensch!“ – unter diesem Motto rückt der diesjährige Caritas-Sonntag bewusst Menschen in den Fokus, die Gutes tun und sich für andere einsetzen. Die Debatten der letzten Jahre haben gezeigt, dass Anerkennung für Engagement alles andere als selbstverständlich ist.

Immer wieder mussten Menschen erleben, wie sie und das, was ihnen wichtig ist, abgewertet und schlecht gemacht wurden. Die Bezeichnung „Gutmensch“ ist dabei zu einem Begriff geworden, der Menschen diffamieren soll. Gerade das Engagement für Geflüchtete wurde in politischen Debatten immer wieder als weltfremd und naiv bewertet. Doch es ist nichts falsch daran, ein „guter Mensch“ sein zu wollen.

Die Caritas will mit ihrer Kampagne „Sei gut, Mensch!“ Stellung beziehen und auf die Bedeutung gesellschaftlichen Engagements aufmerksam machen. Wir brauchen gute Menschen, die Gutes tun! Tag für Tag ist in unzähligen Ein-richtungen und Projekten der Kirche und ihrer Caritas erlebbar, wie haupt- und ehrenamtlich Engagierte Probleme anpacken und anderen zur Seite stehen.

Dieses Engagement zeigt sich auf vielfältige Weise: In der Behindertenarbeit oder Altenpflege, in der politischen Arbeit für den gesellschaftlichen Zusammenhalt oder im Einsatz für eine gelingende Integration. „Gut sein“ darf dabei nicht an Grenzen Halt machen, denn in anderen Ländern gibt es oft noch größeren Bedarf an Hilfe und Unterstützung.

Vieles ist möglich, wenn wir Menschlichkeit leben. Dies zeigt sich ist auch in unserer Diözese Münster. Die Kollekte des Caritas-Sonntags ist für die vielfältigen Anliegen der Caritas in unseren Pfarrgemeinden und der Diözese bestimmt. Bitte unterstützen Sie durch Ihre Gabe die Arbeit der Caritas. Dafür danken wir Ihnen sehr herzlich. 

 

Dringend Verstärkung für Beisetzungs-Ordnerdienst gesucht

Da die Anzahl größerer Beerdigungsmessen, für die in der Corona-Zeit ein Ordnerdienst erforderlich ist, zunimmt, suchen wir dringend noch Helfer*innen, die die bereits vorhandene Ordnergruppe verstärken können. Wer sich vorstellen kann, den Ordnerdienst zu unterstützen, sollte nach Möglichkeit auch mal vormittags oder am frühen Nachmittag Zeit haben, da Beisetzungen ja vorwiegend zu solchen Zeiten stattfinden. Über Rückmeldungen im Pfarrbüro, Tel. 217930, würden wir uns sehr freuen!

 

Absage des Alten- und Krankentag der Pfarrcaritas St. Josef

Der diesjährige Alten- und Krankentag der Pfarrcaritas St. Josef, der am 24. September stattfinden sollte, muss leider aufgrund der Hygiene- und Abstandsmaßnahmen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Das Team der Pfarrcaritas St. Josef hofft, diesen Nachmittag im nächsten Jahr wieder durchführen zu können.

 

Ökumenisches Friedensgebet

Herzlich willkommen zum Ökumenischen Friedensgebet am Donnerstag, dem 24.September um 17:00 Uhr in St. Georg. Frau Marlies Benning aus der Gemeinschaft “Versöhnt Leben” der Euregio Christengemeinde in Aalten wird einen Impuls zu dem Vers ”Euer Herz erschrecke nicht” aus dem Matthäus Evangelium geben. Das Friedensgebet lädt ein, sich Zeit zu nehmen, um bei Jesus zu sein mit Liedern, Gebet und Meditation und das Herz neu in ihm zu gründen.

 

Dankgottesdienst der Erstkommunionkinder 2020

Zum Abschluss der Erstkommunionfeiern findet am Freitag, dem 25. September um 17:30 Uhr und am Samstag, dem 26. September um 10:30 Uhr jeweils ein Dankgottesdienst für die Erstkommunionkinder und ihre Eltern statt. Diese Gottesdienste werden als Familiengottesdienst gestaltet.

 

Erstkommunion 2021

Die Planungen für die Erstkommunion für das kommende Jahr 2021 haben begonnen. In diesen Tagen werden die Eltern der zukünftigen Erstkommunionkinder angeschrieben. Wer nicht angeschrieben wurde, aber gerne möchte, dass sein Kind an der Erstkommunion im nächsten Jahr teilnimmt, möge sich bitte im Pfarrbüro (Tel. 02871/217930) melden.

Hinweis zur Veröffentlichung von Messgedenken in der Kirchenzeitung

Damit Messgedenken noch rechtzeitig zum Termin in der Kirchenzeitung veröffentlicht werden können, müssen sie 14 Tage vor dem gewünschten Messtermin im Pfarrbüro angegeben werden. Spätere Angaben können unter Umständen nicht mehr berücksichtigt werden. Danke für Ihr Verständnis!

 

Bunter Nachmittag der kfd Ewaldi am 29. und 30. September fällt aus

Schweren Herzens hat das Vorstandsteam der kfd Ewaldi in Absprache mit ihrer Theatergruppe beschlossen, die beiden für 29. und 30. September geplanten „Bunten Nachmittage“ abzusagen. Unter den derzeitigen Bedingungen, die durch die Corona-Schutzverordnung vorgegeben sind, ist leider keine derartige Veranstaltung im Pfarrheim Ewaldi möglich. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Im nächsten Jahr sieht die Lage hoffentlich anders aus, so dass den „Bunten Nachmittagen“ dann nichts mehr im Wege steht.

 

Hilfe vom Niederrhein für Geflüchtete in Griechenland

Weihbischof Rolf Lohmann, Kuratoriumsvorsitzender der „Aktion pro Humanität“ (APH), ruft die Menschen in Deutschland nachdrücklich zur Hilfe für die Tausenden von obdachlosen Menschen auf Lesbos auf. „Jegliche Hilfe ist in dieser Situation absolut notwendig. Unser christlicher Auftrag gebietet, jetzt zu helfen und den Menschen in den Flüchtlingslagern und den schwierigen Situationen zur Seite zu stehen. Aktive Hilfe, Spenden und unser Gebet sind nun unerlässlich. Gott stehe allen Menschen bei in dieser Situation, die Trösterin der Betrübten sei allen Stärke und Schutz“, sagt der Weihbischof.

Die „Aktion pro Humanität“ (APH) aus Kevelaer möchte in Zusammenarbeit mit weiteren Hilfsorganisationen die notleidenden Menschen mit dringend benötigten Hilfsgütern versorgen. Daher bitten die Organisatoren nun die Menschen am Niederrhein um Hilfe. Spenden dazu können auf das Konto der „Aktion pro Humanität“, IBAN DE39 3206 1384 4330 1300 11, BIC GENODED1GDL eingezahlt werden.

Die APH wird zudem Medikamente organisieren und bittet Ärztinnen und Ärzte, die Zeit und Kapazität für mindestens zweiwöchige Einsätze auf dem griechischen Festland bei Thessaloniki haben, um Unterstützung. Weitere Informationen zu dem aktuellen Spendenaufruf und Kontaktmöglichkeiten gibt es auf der Internetseite der APH

 

Beiträge, die in den Pfarrnachrichten veröffentlicht werden sollen, bitte bis spätestens 10 Tage vor dem Erscheinen einreichen.

Zum Seitenanfang