72haktuell: Fotos

vom Messdienerprojekt: hier klicken
vom Projekt der Landjugend: hier klicken

unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ setzen sich bei der bundesweit größten Sozialaktion im Jahr 2013 junge Katholikinnen und Katholiken für das Gute ein. In 72 Stunden realisieren sie eine gemeinnützige soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgabe und setzen damit ein deutliches Zeichen für Solidarität. Erstmals findet die Aktion in allen Bistümern und damit im gesamten Bundesgebiet statt. Mit Spaß und Engagement werden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Rahmen der 72-Stunden-Aktion dort anpacken, wo es sonst niemand tut, wo Geld oder die Bereitschaft, anderen unter die Arme zu greifen, fehlen. Motor für die Aktion ist die Überzeugung, dass ein Handeln aus einem christlichen Verständnis heraus die Welt besser machen kann.

 

Gleich zwei Jugendgruppen aus unserer Pfarrei haben sich für diese Aktion begeistern lassen. Die Messdienergemeinschaft St. Josef übernahm die Aufgabe, in der Gartenanlage der Senioreneinrichtung „Guter Hirte“ an der Karolingerstr. drei „Haltepunkte“ einzurichten, die sowohl die Bewohner und ihre Angehörigen als auch die Besucher zum Verweilen und Innehalten anregen sollen. Als eins dieser Punkte wird ein Bushaltestellenmast installiert mit einem Schild und Mülleimer. Des Weiteren werden die Jugendlichen Holzfiguren von einem Hirten und sieben Schafen sowie ein Mosaik-Holzkreuz erstellen. DieAktion endet am Sonntag mit dem Sommerfest im Guten Hirten, wozu alle herzlich eingeladen sind.

Die Landjugend Mussum-Biemenhorst hat die Aufgabe, das Wegenetz auf dem 1.100m² großen Gelände Am Marienplatz und die Zufahrt zum Friedhof in Mussum zu verschönern: Die Wege ebnen und mit neuem Splitt versehen, das Altholz und Unkraut entfernen, Abflussschächte freilegen, Mutterboden verteilen und neu mit Gras einsähen.

Nach dem Sonntagsgottesdienst um 10 Uhr in Maria Trösterin ist die Gemeinde eingeladen, das neu gestaltete Gelände zu begehen.