Messdiener „mittendrin“ in Bocholt

 messdienertag201570 Messdiener aus ganz Bocholt, Isselburg und Rhede trafen sich am Samstagmorgen in St. Georg, um einen gemeinsamen Messdienertag zu verbringen. Nach Aufwärmspielen wie einem Messdiener-Bingo ging es zuerst auf den Marktplatz. „Mittendrin“ lautete das Thema des Tages und eine Flashmob-Aktion mitten zwischen den Verkaufsständen brachte es auf den Punkt: „Let me see your funky chicken“, rief Hendrik Roos, Messdienerleiter in St. Josef, und wie aus dem Nichts tanzten die Kinder und Jugendlichen, wie Hühner verstreut, über den Platz. Nach einer Stärkung mit Spaghetti Bolognese ging es mittendrin in der Bocholter City weiter: Aus allen Pfarreien bunt gemischt, zogen die Kinder in Kleingruppen los, um insgesamt sechs Stationen abzulaufen. Vom Quiz über Geschicklichkeitsspiele bis hin zum Chaosspiel war für alle etwas dabei, und auch zum Thema „Mittendrin“ selbst machten sich die Messdiener Gedanken: Wo in der Stadt, in der Schule, beim Sport erlebe ich Außenseiter? Was kann ich tun, um leichter auf andere zuzugehen? Wie können wirklich alle mittendrin sein? Hierzu schrieben die Gruppen Antworten auf, die später im Gottesdienst den Hauptteil der Predigt ausmachten.

Dass die Messdienerschar den Tag über zu einer starken Gemeinschaft gewachsen war, verbildlichte die Eucharistiefeier, in der der gesamte Altarraum von Liebfrauen mit Kindern, Eltern und Organisatoren gefüllt war. Zum Schluss warteten in St. Josef leckere Würstchen vom Grill darauf, verputzt zu werden. Ein fröhlicher Tag war es! Allen Kindern, die sich ihre gute Laune nicht vom Regenwetter verderben ließen, den Eltern für die zahlreichen Kuchenspenden, sowie dem 30-köpfigen Orgateam, bestehend aus Messdienerleitern und Hauptamtlichen aller Kirchtürme des Dekanates, ohne dessen unermüdlichen Einsatz kein solches Event möglich gewesen wäre, daher ein dickes DANKE!