Sakrament der Versöhnung

DSCN2263 kleinVor der Erstkommunion werden die Kinder vorbereitet auf das Sakrament der Versöhnung.  Sie lernen, dass wir Menschen auf Gottes Barmherzigkeit angewiesen sind.

Gott hat alles gut geschaffen. Wir sind kostbar für ihn. Manchmal vergessen wir, was er alles für uns getan hat. Wir nehmen seine Liebe nicht immer so an, wie es für uns gut wäre. Mitunter trennen wir uns von Seiner Liebe, indem wir, z.B. nicht der Wahrheit dienen, sondern zu unseren Gunsten die Situationen beschönigen oder verstellen.  Das verstehen die Kinder.

Beim Empfang des Sakramentes der Versöhnung nehmen die Kinder ihren selbst gestalteten „Beichtstein“ mit. (Mir fällt ein Stein vom Herzen.)

Die Eltern begleiten ihr Kind bis zum sogenannten „Beichtstuhl“. Wenn das Kind das Sakrament empfangen hat, holt die Mutter/Vater das Kind mit einem Licht ab, das zum Kreuz gebracht wird.

Der Stein kommt auDSCN2261 kleinf das schwarze Tuch am Kreuz und das Licht auf das weiße Tuch. Nun verweilen beide noch einen Moment im Gebet. Wenn die ganze Gruppe gebeichtet hat, verlässt man den Kirchraum. Jeder feiert dann zu Hause nach seinen Möglichkeiten das Fest der Versöhnung.

Auch in unserer Gemeinde St. Josef haben alle Kommunionkinder in der vergangenen Woche das Sakrament der Versöhnung erhalten. Wir wünschen Ihnen auf Ihrem weiteren Weg zur Erstkommunion alles Gute und Gottes Segen.

 

 

Zum Seitenanfang