Neuigkeiten

Christen gemeinsam für Frieden und Gerechtigkeit –ökumenisches Friedensgebet

In Würdigung des 500jährigen Reformationsjubiläums steht das Friedensgebet im Jahr 2017 unter einem Leitwort, das von Martin Luther stammt: „Christen, die beten, sind wie Säulen, die das Dach der Welt tragen.“ Wir Christen dürfen uns nicht verstecken, sondern mutig und entschieden für die christlichen Werte eintreten; dazu gehört auch der Friede.

Das Friedensgebet am Donnerstag, 26. Januar um 17.00 Uhr in der Georgskirche, ist gestaltet zum Jahresthema der Pfarrei St. Josef: „Quo vadis – Wohin gehst du, Herr? „Und wohin gehst du?“ Den Impuls gibt Pfarrer Andreas Hagemann aus St. Josef.

Beschlossen wird das Friedensgebet mit einer Lichterprozession und dem Abschlusssegen beim Kreuz am Neutor. Das Ende wird gegen 18.00 Uhr sein. Außerdem wird an jedem weiteren Donnerstag um 17.30 Uhr am Kreuz am Neutor für den Frieden in der Welt gebetet. Alle Christen sind herzlich dazu eingeladen!

Zum Seitenanfang