Neuigkeiten

Geistliche Schriftlesung in der Fastenzeit

bibel1

An den Sonntagen der Fastenzeit, am Palm­sonntag und zu Ostern begeg­nen uns eindrucks­vol­le Abschnitte aus den Evan­geli­en.

Weil die Osternacht in der frühen Kirche der ei­ne Termin im Jahr war, an dem die Er­wach­se­nen Taufbewerber getauft wur­den, finden sich be­sonders im Lesejahr A die Erzäh­lun­gen aus dem Matthäus- und dem Johannesevangelium, die auch zur Vor­­bereitung auf die Taufe gele­sen und ausgelegt wurden.

 

Wir laden in der Fastenzeit vor jedem Fa­sten­­sonntag zu einen Abend ein, an dem Zeit ist, sich von Gottes Wort – dem Wort der Heiligen Schrift – persönlich ansprechen zu lassen.

Jeder Abend soll in 5 Schritten ver­laufen:

            1) Hören auf das Wort

            2) Hinweise zur Annäherung an den Text

            3) Bedenkzeit

            4) gemeinsamer Austausch über den Text

            5) stilles und gemeinsames Gebet

Bil­der aus der Kunst oder Texte aus der Lite­ra­­tur ergänzen oder vertiefen die Begegnung mit dem bib­li­schen Text.

Jeweils vor den Fastensonntagen in der Fastenzeit 2017

im Pfarrheim St. Josef (1. Etage, Raum 4), jeweils 20.00 bis 21.30 Uhr

            Donnerstag, 2. März                      Mt 4,1-11        (Versuchung Jesu)

            Dienstag, 7. März                            Mt 17,1-9        (Verklärung Jesu)

            Dienstag, 14. März                          Joh 4,5-42     (die Frau am Jakobs­brunnen)

            Donnerstag, 23. März                    Joh 9,1-41     (Heilung des blind Gebo­re­­nen)

            Donnerstag, 30. März                    Joh 11,1-45   (Erweckung des Lazarus)

            Dienstag, 4. April                            Mt 21,1-11     (Einzug in Jerusalem)

            Dienstag in der Karwoche, 11. April     Mt 28,1-10     (das Osterevangelium)

Jeder Abend kann einzeln besucht werden. Die Leitung der Abende hat Pastoralreferent Klaus Mees.

Alle, die in der Fasten­zeit ein Stück Weg mit dem Wort Gottes gehen möchten, um sich auf Ostern vorzubereiten, sind herz­lich eingela­den.

Zum Seitenanfang