Neuigkeiten

IMG 7897

Auftakt zur Firmvorbereitung

Mit einem Gottesdienst in Maria Trösterin startete am 17.11.2013 dir Firmvorbereitung.

Unter dem Motto "Auf den Weg machen" feierten die 95 FirmbewerberInnen mit der Gemeinde einen Gottesdienst. Dabei wurde der Aufbruch durch viele Fußabdrücke auf dem Boden  symbolisiert.

Ein herzlicher Dank geht an die  Pro Campesinos für die musikalische Gestaltung.

Alle Informationen zur Firmvorbereitung finden Sie auch auf unserer Website:

www.kurs-auf-firmung.de

In diesem Jahr findet kein Mädchenlager statt.

Ferienlager in den Sommerferien 2014

Jedes Jahr machen sich mehrere Teams von Jugendlichen und Erwachsenen unserer Pfarrei ehrenamtlich stark für die Gestaltung der Ferienfreizeit für Kinder. Dank dieses Engagements kann St. Josef im Sommer 2014 folgende Ferienfreizeiten anbieten:

ergebnisse-pfarreiratswahl

1994 bis 2014 1994 bis 2014 1994 bis 2014

Unser Ameland-Ferienlager feiert im nächsten Jahr Geburtstag!ameland3

Angefangen hat alles mit einer „Schnapsidee“.

Die Pfarrgemeinde St. Josef mit einem eigenen Ferienlager! Das wär doch was! Einzige Bedingung damals: Es sollte auf Ameland sein.

ewaldi-rockt2013Wie jedes Jahr im November ertönt an der Ewaldi-Kirche laute Rockmusik! Am 16. November ab 19 Uhr sorgen fünf Jugendbands für ungewöhnliche Stimmung im Pfarrheim an der Schwertstraße. Organisiert wird das kleine Rock-Festival  von der Pfarrjugend Ewaldi  in Kooperation mit dem  Jugendheim.  Die Einladung zur Teilnahme richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren und junge Erwachsene. Eintritt kostet 3 €. Der Erlös ist für die Jugendarbeit in der Gemeinde vorgesehen.

Jubiläum Klaus Tebrügge

Klaus Tebruegge 1

Klaus Tebruegge 2Am 31. Oktober jährte sich der Tag der Diakonenweihe vom Klaus Tebrügge zum 25. Mal. Aus diesem Anlass fand am Sonntag, den 3. November um 11:00 Uhr ein Dankgottesdienst in der Ewaldikirche statt. Anschließend waren alle Gläubigen zu einem Sektempfang in das Pfarrheim Ewaldi eingeladen, um ihm persönlich zu gratulieren.

Buchausstellung 2013

 Buchausstellungen unserer Büchereien

Zum Buchsonntag am 9. und 10. November stellen unsere 3 Büchereien die neu angeschafften Bücher und andere Medien in den jeweiligen Pfarrheimen aus. Die Abende werden länger, Weihnachten rückt immer näher, so bietet sich hier eine gute Gelegenheit, in Ruhe und vielleicht bei einer Tasse Kaffee Neuerscheinungen in die Hand zu nehmen, durchzublättern und dabei möglicherweise auch ein Geschenk zu finden. Die Medien (auch nicht Ausgestellte) können direkt bestellt werden. Von dem Erlös werden zusätzlich Bücher und DVDs für die Büchereien erworben.

 

Hier die Öffnungszeiten:

PFARRHEIM MARIA TRÖSTERIN:

Samstag:             16:00 bis 18:00 Uhr

Sonntag:             9:30 bis 17:00 Uhr

Es werden auch fair gehandelte Produkte angeboten.

Während die Erwachsenen Kaffee mit Gebäck genießen, können die Kinder die Bastelecke in Anspruch nehmen.

PFARRHEIM ST. JOSEF:

Samstag:             16:00 bis 20:00 Uhr

Sonntag:             8:30 bis 13:00 Uhr und 15:00 bis 17:00 Uhr

Hier werden auch fair gehandelte Produkte angeboten. Kaffee und Tee gibt es ebenfalls.

PFARRHEIM EWALDI:

Sonntag:             9:00 bis 17:00 Uhr

Hier gibt es nach der 8:00 Uhr Messe das Gemeindefrühstück, vorbereitet vom Büchereiteam.

Um 15:30 hat der Zwergenchor vom St. Marien Kindergarten einen Auftritt.

Anschließend ist die Verlosung für die Kinder, die an der Malaktion teilgenommen haben.

Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Fotos dazu sind in der Galerie der Bücherei Ewaldi zu finden.

Die Büchereiteams freuen sich auf Ihren Besuch!

Den Besuch im Pfarrheim kann man auch nutzen, um an den nebenan stattfindenden Pfarreiratswahlen teilzunehmen. Bitte die Öffnungszeiten beachten.

IMG 0004a

20 Jahre msj-Fahrradwache – aus tRADition zuverlässig!

fw 07 0

Bereits zum 20. Mal bietet die Messdienergemeinschaft St. Josef die Fahrradwache auf dem Kirchplatz an. Das diesjährige Motto lautet: „20 Jahre msj-Fahrradwache – aus tRADition zuverlässig!

In vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit beschäftigen sich Jahr für Jahr die Messdienerinnen und Messdiener mit der Vorbereitung dieser Aktion: Banner aufhängen, Zäune, Zelte und Musikanlage organisieren und aufbauen, Zettel schneiden, Dienstplan erstellen uvm. Sowohl die Gruppenleiter als auch die Kinder sind in diesen Tagen im Einsatz – für jeden gibt es etwas zu tun! Der Erlös kommt der Messdienerarbeit zugute. Auf zahlreiche Besucher würde sich die Messdienergemeinschaft sehr freuen!

 

IMG 0023b

 Die Parkbuchten sind abgegrenzt und die ersten Fahrräder sind testweise eingeparkt. Es kann losgehen.

Die Fahrradwache findet statt am

Freitag von 13.30 Uhr bis 01.00 Uhr

Samstag von 13.00 Uhr bis 01.00 Uhr

Sonntag von 13.00 Uhr bis 01.00 Uhr

Für jedes Fahrrad wird eine Gebühr von 1,- Euro erhoben, die der Messdienerarbeit zu Gute kommt.

IMG 8311Am Sonntag, dem 29.09. fand in der Messfeier um 11.15 Uhr die offizielle Verabschiedung von Frau Weeverink statt. Bei einem kleinen Umtrunk im Pfarrheim nahmen viele Gemeindemitglieder die Gelegenheit war, sich persönlich von ihr zu verabschieden.

Über 20 Jahre lang hat sie das Pfarrbüro mit höchster Fachkompetenz und unermüdlicher Einsatzbereitschaft geführt. Mit ihrer ausgeglichenen, liebevollen Art, mit den oftmals schwierigen Anliegen der Besucher und Anrufer im Pfarrbüro umzugehen, hat sie das Gesicht unserer Gemeinde entscheidend geprägt. Auch die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Gemeinde fanden in ihr immer eine offene Ansprechpartnerin und wurden nach Kräften unterstützt.

Noch sind Plätze frei!!!

Herbstlager in Niederlandenbeck (Sauerland)

Ein Team von Ehrenamtlichen der Pfarrei St. Josef organisiert von Montag, 21.10 bis Sonntag, 27.10. für 38 Kinder im Alter von 8 – 12 Jahren wieder ein Herbstlager. Anmeldungen sind ab sofort im Pfarrbüro möglich.

Tatort: Nlb

Vom 21.10.2013 bis zum 27.10.2013 begeben wir uns auf Spurensuche und können dich als Detektiv gut gebrauchen. Du hast Lust auf spannende Rätsel und geheimnisvolle Spiele? Dann melde Dich im Pfarrbüro. Wir freuen uns!

kaf-logo2013-stjosef1

Du bist gefragt!

Wer als Kind getauft wurde, ist als Jugendlicher gefragt, seine Beziehung zu Gott selbst fortzusetzen. Eine Möglichkeit dazu bieten die Vorbereitungskurse auf das Sakrament der Firmung. In der Pfarrei St. Josef wurden 155 Jugendliche mit einer Postkarte dazu eingeladen.

In drei Info-Veranstaltungen werden den Interessierten die verschiedenen Wege der Firmvorbereitung erklärt:

am Montag, 14.10.13 um 19.30 Uhr im Pfarrheim Maria Trösterin, am Marienplatz in Mussum,

am Mittwoch, 16.10.13 um 19.30 Uhr im Pfarrheim Ss. Ewaldi, Schwertstr., und

am Donnerstag., 17.10.13 um 19.30 Uhr im Pfarrheim St. Josef, Kirchplatz St. Josef 5

Hast Du keine Einladung bekommen, interessierst Dich aber für die Firmung, kannst Dich ebenso an diesen Abenden informieren.

Wir freuen uns auf Dich!

AmelandLagerBlog

ameland3

hier findet Ihr die aktuellen Bilder und Berichte: Amelandlager

MessdienerInnen auf dem Pfarrfest

DSC00327

 

Messdienerinnen und Messdiener aus allen drei Gemeindeteilen waren an der Feier des Pfarrfestes aktiv beteiligt. Viele dienten in der Hl. Messe, andere backten Waffeln, wieder andere waren präsent und feierten einfach mit. Es war ein schönes Fest der Begegnung mehrerer Generationen!

 

Messdiener aus Ss. Ewaldi im Hochseilgarten

IMG 4036

 

Zusammenwachsen zwischen Himmel und Erde wollten 12 MessdienerInnen aus Ewaldi, die ein Training im Hochseilgarten gewagt haben. Nach einigen Übungen zum Aufwärmen im Niedrigseilgarten, in denen es darum ging, Strategien zu entwickeln, um gemeinsame Ziele zu erreichen, waren Aufgaben in 10-Meter-Höhe angesagt. (...)

Der ganze Bericht und die Bildergalerie ist auf der Messdienerseite Ewaldi zu finden: hier klicken

 

DSCN1217 klein

HURRA! FERIEN!

Ferienzeit ist freie Zeit!

Und damit die nicht zu langweilig wird, gibt es in Maria Trösterin seit vielen Jahren die Ferienspiele.

Alle Informationen zum diesjährigen Programm gibt es hier.

Pfarrfest 2013  „Vom „Dreiklang zum Einklang“

PFRFest 2013 08Am Sonntag, dem 07.07.2013 feierten wir unser erstes gemeinsames Pfarrfest in St. Josef unter dem Motto „Vom „Dreiklang zum Einklang“.Die Messfeier um 10.00 Uhr in St. Josef deutete mit dem Ausschnitt aus dem Tagesevangelium "..freut Euch darüber, dass Eure Namen im Himmel verzeichnet sind" nicht nur auf die Beauftragung zur christlichen Nachfolge, sondern auch auf die Freude, Gemeinschaft und nicht zuletzt auch die Ballonaktion auf dem Pfarrfest hin. Die musikalische Gestaltung übernahmen die Chöre der Josefskirche und die Ewaldi Kinderchöre. Anschließend sind viele der Einladung gefolgt, auf dem Kirchplatz St. Josef die Gelegenheit zu nutzen, sich näher kennen zu lernen und miteinander einen schönen Tag zu verbringen. Die Gruppen und Vereine unserer Gemeinden St. Josef, Ss. Ewaldi und Maria Trösterin haben das Fest gemeinsam vorbereitet und ein buntes Programm für Klein und Groß zusammengestellt. Hierfür gilt allen Helfer(inne)n und Organistor(inne)n ein herzliches Dankeschön!

PFRFest 2013 14Die Kinderchöre und auch der Spielmannszug Mussum gaben Stücke aus ihrem Repertoire zum Besten. Wer sich sportlich betätigen wollte, konnte sich beim "Hau den Lukas" (Um hier Verwechselungen vorzubeugen: gemeint war nicht der Tagesevangelist) oder beim „Menschenkicker“ verausgaben. Natürlich standen besonders für Kinder viele Angebote für Spiel und Spaß bereit. Die Versorgung mit Speis und Trank zu äußerst fairen Preisen war super organisiert. Alles in allem war das Pfarrfest ein sehr gelungener Einstand in den Einklang. (was die Frage aufwirft, ob jetzt der Pfarrbrief umbenannt werden muss ;-))

 

72haktuell: Fotos

vom Messdienerprojekt: hier klicken
vom Projekt der Landjugend: hier klicken

unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ setzen sich bei der bundesweit größten Sozialaktion im Jahr 2013 junge Katholikinnen und Katholiken für das Gute ein. In 72 Stunden realisieren sie eine gemeinnützige soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgabe und setzen damit ein deutliches Zeichen für Solidarität. Erstmals findet die Aktion in allen Bistümern und damit im gesamten Bundesgebiet statt. Mit Spaß und Engagement werden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Rahmen der 72-Stunden-Aktion dort anpacken, wo es sonst niemand tut, wo Geld oder die Bereitschaft, anderen unter die Arme zu greifen, fehlen. Motor für die Aktion ist die Überzeugung, dass ein Handeln aus einem christlichen Verständnis heraus die Welt besser machen kann.

Kennenlernparty aller Leiterrunden

DSCN0531Der Jugendausschuss unserer Pfarrei besteht aus Vertretern der in unseren drei Gemeindeteilen aktiven Gruppen und Verbände und beschäftigt sich mit Fragen und Anliegen der Jugendarbeit. Er überlegt auch Maßnahmen zu besserer Kommunikation und Kooperation zwischen den Gruppen und Verbänden. Den ersten Schritt in diese Richtung machte der Jugendausschuss mit der Organisation einer Party im Jugendheim Ewaldi, zu der alle Jugendleiter eingeladen wurden. Viele sind dieser Einladung gefolgt und verbrachten miteinander einen schönen Abend. Diese positive Erfahrung weckte den Wunsch nach weiteren Aktionen, die die in der Jugendarbeit aktiven Jugendlichen näher bringt, den Austausch der Erfahrungen ermöglicht und Entwicklung von Ideen zur Jugendarbeit der Zukunft begünstigt.

 Fronleichnamsprozession

FRL 2013 23

Die Fronleichnamsprozession der Pfarrei St. Josef fing diesmal in Biemenhorst bei Haus Magdalena an. Der Startpunkt wurde bewusst gewählt, um zu zeigen, dass zu unserer Gemeinde nicht nur die Gesunden gehören, sondern alle Menschen, unabhängig von Gesundheitszustand, Hautfarbe und Alter. Über 300 Gäste nahmen am Gottesdienst teil. Der schöne Gesang des großen, aus allen Gemeindeteilen bestehenden Chores trug zur feierlichen Atmosphäre der Messe bei.

MessdienertagDSCN0869 - Kopie klein

Um 10.00 Uhr starteten die Messdiener heute ihren diesjährigen Messdienertag mit einem Gottesdienst in der Kirche Maria Trösterin. Anschließend noch schnell ein Gruppenfoto, bevor es mit dem Bus auf Kanu-Tour geht. Start ist in Weeze. Von dort aus gilt es 9 km mit dem Kanu zurück zu legen. 4 Kanufahrer genossen sogar noch ein Bad in der Niers ;-)

Messdiener-Pfingstlager 2013

DSCN0846 klein

Am Freitag, den 17. Mai 2013 startete das diesjährige Messdiener-Pfingstlager unserer Gemeinde. Erstmals nach der Fusion mit Messdienern aus allen drei Gemeindeteilen. Nach einem Reisesegen, den Katharin Mikolaszek gab, machten sie 13 Messdiener und Messdienerinnen mit Ihren Betreuern und Betreuerinnen mit dem Fahrrad auf den Weg. Ziel in diesem Jahr war Liedern.

Die Zelte waren bereits aufgebot, so dass das Abendteuer direkt beginnen konnte. Mit viel Spiel und Spaß aber auch mit den lagerüblichen Arbeiten, wie Holz sammeln, Feuer machen und spülen verbrachte die Gruppe Ihre Zeit.

Leider spielte in diesem Jahr das Wetter nicht so ganz mit. Bei kühlen Temperaturen und ein wenig Regen machten die Messdiener aber das Beste daraus.

Das Sakrament der Eucharistie

Im Sakrament der Eucharistie begegnet uns Jesus Christus. In der Feier der Eucharistie (Messfeier/ Feier der Danksagung) erfüllen wir den Auftrag, den er am Abend vor seinem Tod beim letzten Abendmahl seinen Jüngern gegeben hat: Tut dies zu meinem Gedächtnis. Wenn wir diesen Auftrag erfüllen, wird er selbst für uns gegenwärtig, weil er sich in die Gestalten von Brot und Wein hineingibt. Darum können wir auch vom Leib und vom Blut Jesu Christi sprechen, denn in beidem ist sein ganzes Leben für uns so dicht zusammengefasst, dass er uns selbst darin immer neu begegnet.

Während Brot und Wein Aussehen und Geschmack nicht verändern, bekommen sie in der Feier der Eucharistie eine neue Bedeutung. Ihr Wesen verwandelt sich. Wein und Brot werden für uns zum Allerheiligsten, weil sie Jesus Christus für uns gegenwärtig werden lassen. Das ist ein großes Geheim­nis unseres Glaubens.

Darum wird das Brot – das wir jetzt „Leib Christi“ nennen – nicht ein­fach wieder weggeräumt, son­dern in kostbaren Gefäßen in einem besonderen Schrank, dem Ta­bernakel (Zelt1), aufbewahrt. So bleibt Je­sus Christus für uns in der Kirche in besonderer Weise gegen­wärtig und lädt uns durch seine Gegen­wart zum Zwiegespräch mit ihm, zum stillen Gebet ein.

Das ewige Licht (häufig ein Licht in einem roten Glas), macht uns auf seine Gegenwart, die Gegen­wart des Allerheiligsten im Tabernakel, aufmerksam.

Zuerst aber sind wir als Christen dazu eingeladen, den Auftrag Jesus zu erfüllen und in der Feier der Danksagung (Eucharistie) das Mahl miteinander zu halten und im Mahl, im Empfangen der Heiligen Kommunion, mit ihm Gemeinschaft (Communio, daher das Wort Kommunion) zu haben. Leider müs­sen wir Christen in den verschiedenen Kirchen und Konfessionen dieses Mahl noch an getrenn­ten Tischen fei­­­ern und können in den meisten Fällen auch nicht am Abendmahl anderer Konfessionen teilneh­men. Dass wir Christen uns zerspalten haben und noch nicht wieder eine Einheit bilden, ist eine be­sonders schmerzliche Erfahrung, weil uns von Jesus selbst das „Einssein“ als Auf­gabe gestellt ist. Im Johannesevangelium betet Jesus intensiv darum: „Alle sollen eins sein … damit die Welt glaubt…“ (vgl. Joh 17,21).

In der katholischen Kirche steht der Feier der Eucharistie ein geweihter Priester vor. Das Aus­tei­len der Kommunion geschieht durch den Priester und, wenn nötig, durch zusätzliche Hilfe von Diakonen und vom Bischof beauftragten Kommunionhelferinnen und Kommunionhelfern.

1 Heute wird das Allerheiligste – der Leib Christi – in einem „Schrank“ aufbewahrt, der innen und außen mit kostbaren Ma­te­rialien verziert ist. Der Name dieses „Schrankes“ geht frühe Zeiten im Alten Testament zurück, in denen das Allerheilig­ste des Volkes Is­ra­el (die Bundeslade) noch in einem Zelt (Tabernakel) aufbewahrt wurde. Manche Tabernakel sind innen mit Vorhängen aus­ge­kleidet, die an dieses Zelt erinnern.

Das Sakrament der Eucharistie

Im Sakrament der Eucharistie begegnet uns Jesus Christus. In der Feier der Eucharistie (Messfeier/ Feier der Danksagung) erfüllen wir den Auftrag, den er am Abend vor seinem Tod beim letzten Abendmahl seinen Jüngern gegeben hat: Tut dies zu meinem Gedächtnis. Wenn wir diesen Auftrag erfüllen, wird er selbst für uns gegenwärtig, weil er sich in die Gestalten von Brot und Wein hineingibt. Darum können wir auch vom Leib und vom Blut Jesu Christi sprechen, denn in beidem ist sein ganzes Leben für uns so dicht zusammengefasst, dass er uns selbst darin immer neu begegnet.

Während Brot und Wein Aussehen und Geschmack nicht verändern, bekommen sie in der Feier der Eucharistie eine neue Bedeutung. Ihr Wesen verwandelt sich. Wein und Brot werden für uns zum Allerheiligsten, weil sie Jesus Christus für uns gegenwärtig werden lassen. Das ist ein großes Geheim­nis unseres Glaubens.

Darum wird das Brot – das wir jetzt „Leib Christi“ nennen – nicht ein­fach wieder weggeräumt, son­dern in kostbaren Gefäßen in einem besonderen Schrank, dem Ta­bernakel (Zelt1), aufbewahrt. So bleibt Je­sus Christus für uns in der Kirche in besonderer Weise gegen­wärtig und lädt uns durch seine Gegen­wart zum Zwiegespräch mit ihm, zum stillen Gebet ein.

Das ewige Licht (häufig ein Licht in einem roten Glas), macht uns auf seine Gegenwart, die Gegen­wart des Allerheiligsten im Tabernakel, aufmerksam.

Zuerst aber sind wir als Christen dazu eingeladen, den Auftrag Jesus zu erfüllen und in der Feier der Danksagung (Eucharistie) das Mahl miteinander zu halten und im Mahl, im Empfangen der Heiligen Kommunion, mit ihm Gemeinschaft (Communio, daher das Wort Kommunion) zu haben. Leider müs­sen wir Christen in den verschiedenen Kirchen und Konfessionen dieses Mahl noch an getrenn­ten Tischen fei­­­ern und können in den meisten Fällen auch nicht am Abendmahl anderer Konfessionen teilneh­men. Dass wir Christen uns zerspalten haben und noch nicht wieder eine Einheit bilden, ist eine be­sonders schmerzliche Erfahrung, weil uns von Jesus selbst das „Einssein“ als Auf­gabe gestellt ist. Im Johannesevangelium betet Jesus intensiv darum: „Alle sollen eins sein … damit die Welt glaubt…“ (vgl. Joh 17,21).

In der katholischen Kirche steht der Feier der Eucharistie ein geweihter Priester vor. Das Aus­tei­len der Kommunion geschieht durch den Priester und, wenn nötig, durch zusätzliche Hilfe von Diakonen und vom Bischof beauftragten Kommunionhelferinnen und Kommunionhelfern.

1 Heute wird das Allerheiligste – der Leib Christi – in einem „Schrank“ aufbewahrt, der innen und außen mit kostbaren Ma­te­rialien verziert ist. Der Name dieses „Schrankes“ geht frühe Zeiten im Alten Testament zurück, in denen das Allerheilig­ste des Volkes Is­ra­el (die Bundeslade) noch in einem Zelt (Tabernakel) aufbewahrt wurde. Manche Tabernakel sind innen mit Vorhängen aus­ge­kleidet, die an dieses Zelt erinnern.

Krankenkommunion und Wegzehrung

Außerhalb der Messfeier sind Menschen, die ernstlich krank sind und nicht an einer Messfeier teil­neh­­men können, dazu eingeladen, die Heilige Kommunion als Krankenkommunion zuhause zu em­pfan­gen. In der Regel ist es dazu erforderlich, dass Angehörige sich bei einem Seelsorger (einer Seel­sorgerin) oder im Pfarrbüro mel­den, damit der kran­ke oder sterbende Mensch besucht werden kann.

Menschen, die aufgrund Ihres Alters oder langer Krankheit nicht zur Kirche kommen können, können regelmäßig (einmal monatlich, häufig in der Nähe zum Herz-Jesu-Freitag, dem 1. Freitag im Monat) mit der Heiligen Kommunion besucht werden.

Sterbenden wird die Heilige Kommunion als Wegzehrung gebracht. Sie ist das Sakrament, in dem Je­sus Christus dem Menschen in der Nähe des Todes besonders beistehen und ihm Kraft schenken möch­te. (Bitte vergleichen Sie dazu den Abschnitt über das Sakrament der Krankensalbung: in ihm soll für ernsthaft kranke Menschen – unabhängig von ei­ner unmittelbaren Nä­he zum Sterben – die Nähe Gottes spürbar wer­den).

Die Eucharistie ist unter den sieben Sakramenten das, was man Tag für Tag empfangen kann, wenn man jeden Tag an der Messfeier teilnimmt. Manchmal kann es sinnvoll sein, das Sakrament der Beich­te zu em­pfangen, um Jesus Christus im Brot der Eucharistie gut vorbereitet zu begegnen. Der Apostel Paulus mahnt: „Jeder soll sich selbst prüfen; erst dann soll er von dem Brot essen und aus dem Kelch trinken.“ (1 Kor 11,28).

 

Gemeinde aktuell

 

Lobpreis in verschiedenen Sprachen in der Schönstattkapelle und Begegnung im Café der Internationale – Schönstattzentrum Bocholt-Biemenhorst: Das Schönstattzentrum steht wieder am Sonntag, 20.01. zwischen 15:00 – 17:30 Uhr für alle Interessierten offen. Beginn ist um 15:00 Uhr in der Kapelle mit einem Lobpreis in den Sprachen, die vertreten sein werden. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Begegnung bei selbstgebackenem Kuchen und Kaffee. Info und Kontakt: Schönstattzentrum, Auf dem Takenkamp 70, Tel. 02871/9911614.

 

KAB-Treff im Pfarrheim Ewaldi: Die KAB Ewaldi lädt am Sonntag, dem 20. Januar nach der 09:00-Uhr-Messfeier in Ewaldi um 10:30 Uhr herzlich zum KAB-Treff im Pfarrheim Ewaldi ein.

 

Winterkaffee mit der KFD St. Josef: Die ganze Gemeinde ist herzlich eingeladen zum Treffen beim Winterkaffee der KFD St. Josef am Sonntag, dem 20. Januar ab 14:30 Uhr im Pfarrheim St. Josef. Das Winterkaffee-Team freut sich über Ihren Besuch und jede Kuchenspende! Zum Vormerken gibt es hier schon einmal den Termin für den Frühlingskaffee, der am 28. April stattfindet.

 

Trauercafé im Rosenbergtreff: Gespräche und Austausch mit anderen Betroffenen bietet das Trauercafé, das wie jeden 3. Sonntag/Monat von 15:00  bis 17:00 Uhr am Sonntag, 20. Januar im Rosenbergtreff stattfindet. Alle, die über ihre Trauer ins Gespräch kommen wollen, sich austauschen oder einfach nicht allein sein wollen, sind herzlich eingeladen! 

 

Jahrestreffen der Pfarrcaritas St. Josef: Die Mitglieder der Pfarrcaritas St. Josef sind am Mittwoch, dem 23. Januar 2019 zum Jahrestreffen mit Rückblick auf das Jahr 2018 ganz herzlich eingeladen. Beginn ist um 08:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Josef mit der heiligen Messe. Anschließend sind alle zum gemeinsamen Frühstück und Austausch im Pfarrheim willkommen. Für die Frühstücksplanung wird um verbindliche Anmeldung bis zum 19. Januar 2019 bei Dorothee Borkens, Tel. 13150 (evtl. AB) oder im Pfarrbüro, Tel. 217930, gebeten.

 

Ökumenische Bibelwoche 2019: Herzliche Einladung zur ökumenischen Bibelwoche 2019! Sie findet für die Pfarreien St. Josef und Apostelkirche vom 21. – 24. Januar (Montag bis Donnerstag) jeweils um 19.30 Uhr im Pfarrheim  St. Josef an der Karolinger Straße statt. „Mit Paulus glauben“ – lautet der Titel der Bibelwoche. In diesem Jahr dreht sich während der Ökumenischen Bibelwoche alles um den Philipperbrief des Paulus. Dieser Brief besticht durch seine Themenvielfalt: Verfolgung und Freude, Liebe und Gemeinschaft, christliche Gesinnung, Furcht und Vertrauen, Geben und Nehmen, irdisches Wirken und himmlische Heimat. Damit zeigt der Philipperbrief eine sehr persönliche und emotionale Seite seines Verfassers ‒ der alte „Haudegen“ Paulus lässt sich darin tief ins eigene Herz blicken! Die Themen und Texte sprechen direkt in den Alltag von Christinnen und Christen sowie Kirchengemeinden. Die geistliche Leitung haben: Montag, 21. Januar: Pfr. A. Hagemann, Dienstag, 22. Januar: Pfr. A. Manthey; Mittwoch, 23. Januar: Fr. Flohr-Pfeiffer; Donnerstag, 24. Januar: Pfr. Wahl. Am Sonntag, 27. Januar findet um 17:00 Uhr ein gemeinsamer Abschlussgottesdienst im Bonhoeffer-Haus, Dinxperloer Str. 173 statt.

 

Gruppe „Wir über 50“ der Kolpingsfamilie Ewaldi: Die Gruppe „Wir über 50“ besucht am Dienstag, dem 22. Januar die Krippenausstellung in Telgte. Abfahrt ist um 13:00 Uhr mit dem Bus ab dem Pfarrheim Ewaldi. Die Kosten für Busfahrt, Eintritt und Kaffeetrinken betragen 30,00 €. Eine Anmeldung bei J. Groß Holtwick, Tel. 48475 oder Gerlinde Leve, Tel. 14128 ist unbedingt erforderlich.

 

Gründerlesung im Schönstattzentrum: Am Mittwoch, dem 23. Januar findet um 20:00 Uhr im Schönstattzentrum Biemenhorst wieder eine Gründerlesung statt, die sich mittels der Texte von Pater Josef Kentenich mit seinem Charisma beschäftigt. Aus dem Geist des Gründers heraus sollen Antworten auf die aktuellen Fragen und Herausforderungen unserer Tage gefunden werden. Herzliche Einladung!

 

Doppelkopfturnier im Mussumer Heimathaus: Die Dorfgemeinschaft Mussum veranstaltet am Freitag, dem 25. Januar um 19:00 Uhr im Heimathaus am Marienplatz ein Doppelkopfturnier. Alle Doppelkopffreunde sind herzlich eingeladen.

 

Generalversammlung der KAB St. Bernhard Mussum: Am Sonntag, dem 27. Januar lädt die KAB alle Mitglieder und Interessierten um 11:00 Uhr zur Generalversammlung ins Pfarrheim Maria Trösterin ein. Zum Abschluss gibt es für die Teilnehmer noch einen Imbiss, so dass zu Hause die Küche kalt bleiben kann.

 

Ideenbox für das Projekt „leere Kirche“ im Herbst 2019: Voraussichtlich ab Winter 2019/20 soll die Umgestaltung und Renovierung unserer Pfarrkirche St. Josef in Angriff genommen werden. Die ganze Gemeinde ist eingeladen, sich bei der Umgestaltung der Josefskirche einzubringen. Dazu werden im Herbst für zwei Wochen von Ende Oktober bis Mitte November die Kirchenbänke aus der Josefskirche ausgelagert. Wir haben dann also eine „leere“ Kirche, die es gilt, neu zu entdecken. Dazu sind Ihre Anregungen gefragt! Welche Ideen haben Sie? Welches Angebot (Kunst, Musik etc.) wünschen Sie sich? Generell darf offen und frei gesponnen werden. Es wäre schön, wenn in den zwei Wochen deutlich wird, wie vielfältig unser Glaube erlebbar werden kann! Ihre Anregungen können Sie auf Zetteln aufschreiben, die in den Kirchen ausliegen und diese dann in die dort ebenfalls aufgestellten Ideenboxen einwerfen. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!

 

Ameland 2019 – Es sind noch Plätze frei: Amelands Supertalent oder Disco, Casinoabend, Dynamitspiel oder Britisch Bulldog, Fahrradtouren und Wattwanderungen, Fußball- und Völkerballturniere, Rollenspiele oder einfach nur Chillen und Schwimmen am Strand - dies sind nur wenige von den zahlreichen spannenden, abwechslungsreichen und vor allem kurzweiligen Aktionen die die Kinder und ihre Betreuer auch im nächsten Sommer wieder erwarten. Denn dann geht es mit der Pfarrgemeinde St. Josef bereits zum 25. Mal an die Nordsee. In der Zeit vom 10. bis zum 24. August 2019 (fünfte und sechste Ferienwoche) verbringen wieder 60 Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren zwei Wochen ihrer Sommerferien auf der westfriesischen Insel Ameland. Für Jungen in diesem Alter sind noch Plätze frei!!! Wenn Ihr Sohn Lust hat, mit nach Ameland zu fahren, dann warten Sie nicht länger und melden ihn doch ab sofort im Pfarrbüro St. Josef an. Der Teilnehmerbetrag beträgt EUR 350,00 zzgl. EUR 20,00 Taschengeld. Eine Anzahlung in Höhe von EUR 50,00 ist bei der verbindlichen Anmeldung zu entrichten. Das Anmeldeformular ist auch im Pfarrbüro St. Josef erhältlich. Wenn Sie heute schon Fragen haben oder weitere Information zum Ferienlager 2019 wünschen, dürfen Sie sich gerne bei Sigrid und Benedikt Roos, Tel. 3 88 48, melden.

 

Helfer/-innen für den Tag der Tauferinnerungskatechese der Erstkommunionkindern gesucht: Die Erstkommunionvorbereitung in unserer Pfarrei hat begonnen. 95 Kinder bereiten sich in diesem Jahr in den Gruppenstunden und in katechetischen Gottesdiensten auf die Erstkommunion vor. Am 02. und 09. Februar finden die Tauferinnerungsfeiern der Erstkommunionkinder statt. Vorgeschaltet ist dazu in diesem Jahr erstmalig eine Familienkatechese (von 15.00 – 17.00 Uhr) mit einem Stationslauf zu den Symbolen und Zeichen der  Tauffeier. Für die Begleitung der Familien an den vorbereiteten Stationen braucht das Vorbereitungsteam Hilfe. Voraussetzung: Lust und Freude, sich für ca. drei Stunden an einem der beiden Tage zu engagieren. Bei Interesse gibt es nähere Informationen bei unserer Pastoralreferentin Carmen Wolters (Tel. 02871-21793134).

 

Beiträge, die in den Pfarrnachrichten veröffentlicht werden sollen, bitte bis 10 Tage vor Erscheinen im Pfarrbüro einreichen. Spätere Meldungen können u. U. nicht mehr berücksichtigt werden.

Tagesimpuls, Lesungs-  und Evangelientexte:

Die aktuellen, kurz kommentierten Tagestexte finden Sie im Schott Messbuch unter http://www.erzabtei-beuron.de/schott . Erläuterungen zu den Texten des Wochenendes sind auch im Laacher Messbuch (http://www.maria-laach.de/laacher-messbuch/) zu finden. Auslegungen der Texte werden auch unter http://www.perikopen.de/perikopen.html bereitgestellt. 

In der Schönstattkapelle Oktober bis April sonn- u. feiertags 17:30 Uhr eucharistische Anbetung, anschließend 18:00 Uhr Andacht, werktags 18:00 Uhr Rosenkranzgebet  

 

 

Freitag, 18.01.2019

08:00 Uhr

JO

Laudes

08:30 Uhr

JO

Messfeier

18:00 Uhr

KAP

Messfeier mit Bündniserneuerung

 

Samstag, 19.01.2019

09:00 Uhr

GE

Beichtgelegenheit in St. Georg

10:00 Uhr

MT

Gottesdienst zur Goldhochzeit

15:30 Uhr

EW

Wortgottesdienst zur Eröffnung der Erstkommunionvorbereitung

16:15 Uhr

JO

Beichtgelegenheit (Pfr. Manthey)

17:00 Uhr

JO

Vorabendmessfeier

18:30 Uhr

EW

Vorabendmessfeier

 

Sonntag, 20.01.2019 2. Sonntag im Jahreskreis

09:00 Uhr

EW

Messfeier

10:00 Uhr

MT

Messfeier als Familiengottesdienst mit Gesang des Chors „Laudate Deum“

11:15 Uhr

JO

Messfeier

 

Montag, 21.01.2019 Hl. Agnes, hl. Meinrad

08:00 Uhr

JO

Laudes

08:30 Uhr

JO

Messfeier

10:00 Uhr

GH

Messfeier

19:30 Uhr

JO

Glauben mit Paulus – ökumenische Bibelwoche Pfarrheim St. Josef

 

Dienstag, 22.01.2019 Hl. Vinzenz Palotti

19:00 Uhr

MT

Messfeier

19:30 Uhr

JO

Glauben mit Paulus – ökumenische Bibelwoche Pfarrheim St. Josef

 

Mittwoch, 23.01.2019 Sel. Heinrich Seuse, sel. Nikolaus Groß

08:00 Uhr

JO

Laudes

08:30 Uhr

JO

Messfeier mit der Pfarrcaritas zur Jahreshauptversammlung

08:30 Uhr

MT

Eucharistische Anbetung

15:30 Uhr

GH

Friedensrosenkranz

19:00 Uhr

EW

Messfeier

19:30 Uhr

JO

Glauben mit Paulus – ökumenische Bibelwoche Pfarrheim St. Josef

 

Donnerstag, 24.01.2019 Hl. Franz von Sales

08:30 Uhr

KAP

Messfeier mit Predigt

19:00 Uhr

JO

Messfeier mit Kommunion unter beiderlei Gestalten

19:30 Uhr

JO

Glauben mit Paulus – ökumenische Bibelwoche Pfarrheim St. Josef

 

Freitag, 25.01.2019 Fest der Bekehrung des Apostels Paulus

08:00 Uhr

JO

Laudes

08:30 Uhr

JO

Messfeier

 

Samstag, 26.01.2019 Hl. Timotheus und hl. Titus

09:00 Uhr

GE

Beichtgelegenheit in St. Georg

16:15 Uhr

JO

Beichtgelegenheit (Pfr. Manthey)

17:00 Uhr

JO

Vorabendmessfeier

18:30 Uhr

EW

Vorabendmessfeier

 

Sonntag, 27.01.2019 3. Sonntag im Jahreskreis

09:00 Uhr

EW

Messfeier

10:00 Uhr

MT

Messfeier mit der KAB zur Jahreshauptversammlung

11:15 Uhr

JO

Messfeier

14:00 Uhr

EW

Tauffeier

15:00 Uhr

EW

Tauffeier

17:00 Uhr

 

Abschlussgottesdienst zur ökumenischen Bibelwoche im Bonhoeffer-Haus

 

JO = Josef, EW = Ewaldi, MT = Maria Trösterin,  GH = Haus vom Guten Hirten, KAP = Schönstattkapelle, FHB = Friedhof Bocholt, FHM = Friedhof Mussum, GE= St. Georg, APK= Apostelkirche

 

   

Zum Seitenanfang