Neuigkeiten

MessdienerInnen auf dem Pfarrfest

DSC00327

 

Messdienerinnen und Messdiener aus allen drei Gemeindeteilen waren an der Feier des Pfarrfestes aktiv beteiligt. Viele dienten in der Hl. Messe, andere backten Waffeln, wieder andere waren präsent und feierten einfach mit. Es war ein schönes Fest der Begegnung mehrerer Generationen!

 

Messdiener aus Ss. Ewaldi im Hochseilgarten

IMG 4036

 

Zusammenwachsen zwischen Himmel und Erde wollten 12 MessdienerInnen aus Ewaldi, die ein Training im Hochseilgarten gewagt haben. Nach einigen Übungen zum Aufwärmen im Niedrigseilgarten, in denen es darum ging, Strategien zu entwickeln, um gemeinsame Ziele zu erreichen, waren Aufgaben in 10-Meter-Höhe angesagt. (...)

Der ganze Bericht und die Bildergalerie ist auf der Messdienerseite Ewaldi zu finden: hier klicken

 

DSCN1217 klein

HURRA! FERIEN!

Ferienzeit ist freie Zeit!

Und damit die nicht zu langweilig wird, gibt es in Maria Trösterin seit vielen Jahren die Ferienspiele.

Alle Informationen zum diesjährigen Programm gibt es hier.

Pfarrfest 2013  „Vom „Dreiklang zum Einklang“

PFRFest 2013 08Am Sonntag, dem 07.07.2013 feierten wir unser erstes gemeinsames Pfarrfest in St. Josef unter dem Motto „Vom „Dreiklang zum Einklang“.Die Messfeier um 10.00 Uhr in St. Josef deutete mit dem Ausschnitt aus dem Tagesevangelium "..freut Euch darüber, dass Eure Namen im Himmel verzeichnet sind" nicht nur auf die Beauftragung zur christlichen Nachfolge, sondern auch auf die Freude, Gemeinschaft und nicht zuletzt auch die Ballonaktion auf dem Pfarrfest hin. Die musikalische Gestaltung übernahmen die Chöre der Josefskirche und die Ewaldi Kinderchöre. Anschließend sind viele der Einladung gefolgt, auf dem Kirchplatz St. Josef die Gelegenheit zu nutzen, sich näher kennen zu lernen und miteinander einen schönen Tag zu verbringen. Die Gruppen und Vereine unserer Gemeinden St. Josef, Ss. Ewaldi und Maria Trösterin haben das Fest gemeinsam vorbereitet und ein buntes Programm für Klein und Groß zusammengestellt. Hierfür gilt allen Helfer(inne)n und Organistor(inne)n ein herzliches Dankeschön!

PFRFest 2013 14Die Kinderchöre und auch der Spielmannszug Mussum gaben Stücke aus ihrem Repertoire zum Besten. Wer sich sportlich betätigen wollte, konnte sich beim "Hau den Lukas" (Um hier Verwechselungen vorzubeugen: gemeint war nicht der Tagesevangelist) oder beim „Menschenkicker“ verausgaben. Natürlich standen besonders für Kinder viele Angebote für Spiel und Spaß bereit. Die Versorgung mit Speis und Trank zu äußerst fairen Preisen war super organisiert. Alles in allem war das Pfarrfest ein sehr gelungener Einstand in den Einklang. (was die Frage aufwirft, ob jetzt der Pfarrbrief umbenannt werden muss ;-))

 

72haktuell: Fotos

vom Messdienerprojekt: hier klicken
vom Projekt der Landjugend: hier klicken

unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ setzen sich bei der bundesweit größten Sozialaktion im Jahr 2013 junge Katholikinnen und Katholiken für das Gute ein. In 72 Stunden realisieren sie eine gemeinnützige soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgabe und setzen damit ein deutliches Zeichen für Solidarität. Erstmals findet die Aktion in allen Bistümern und damit im gesamten Bundesgebiet statt. Mit Spaß und Engagement werden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Rahmen der 72-Stunden-Aktion dort anpacken, wo es sonst niemand tut, wo Geld oder die Bereitschaft, anderen unter die Arme zu greifen, fehlen. Motor für die Aktion ist die Überzeugung, dass ein Handeln aus einem christlichen Verständnis heraus die Welt besser machen kann.

Kennenlernparty aller Leiterrunden

DSCN0531Der Jugendausschuss unserer Pfarrei besteht aus Vertretern der in unseren drei Gemeindeteilen aktiven Gruppen und Verbände und beschäftigt sich mit Fragen und Anliegen der Jugendarbeit. Er überlegt auch Maßnahmen zu besserer Kommunikation und Kooperation zwischen den Gruppen und Verbänden. Den ersten Schritt in diese Richtung machte der Jugendausschuss mit der Organisation einer Party im Jugendheim Ewaldi, zu der alle Jugendleiter eingeladen wurden. Viele sind dieser Einladung gefolgt und verbrachten miteinander einen schönen Abend. Diese positive Erfahrung weckte den Wunsch nach weiteren Aktionen, die die in der Jugendarbeit aktiven Jugendlichen näher bringt, den Austausch der Erfahrungen ermöglicht und Entwicklung von Ideen zur Jugendarbeit der Zukunft begünstigt.

 Fronleichnamsprozession

FRL 2013 23

Die Fronleichnamsprozession der Pfarrei St. Josef fing diesmal in Biemenhorst bei Haus Magdalena an. Der Startpunkt wurde bewusst gewählt, um zu zeigen, dass zu unserer Gemeinde nicht nur die Gesunden gehören, sondern alle Menschen, unabhängig von Gesundheitszustand, Hautfarbe und Alter. Über 300 Gäste nahmen am Gottesdienst teil. Der schöne Gesang des großen, aus allen Gemeindeteilen bestehenden Chores trug zur feierlichen Atmosphäre der Messe bei.

MessdienertagDSCN0869 - Kopie klein

Um 10.00 Uhr starteten die Messdiener heute ihren diesjährigen Messdienertag mit einem Gottesdienst in der Kirche Maria Trösterin. Anschließend noch schnell ein Gruppenfoto, bevor es mit dem Bus auf Kanu-Tour geht. Start ist in Weeze. Von dort aus gilt es 9 km mit dem Kanu zurück zu legen. 4 Kanufahrer genossen sogar noch ein Bad in der Niers ;-)

Messdiener-Pfingstlager 2013

DSCN0846 klein

Am Freitag, den 17. Mai 2013 startete das diesjährige Messdiener-Pfingstlager unserer Gemeinde. Erstmals nach der Fusion mit Messdienern aus allen drei Gemeindeteilen. Nach einem Reisesegen, den Katharin Mikolaszek gab, machten sie 13 Messdiener und Messdienerinnen mit Ihren Betreuern und Betreuerinnen mit dem Fahrrad auf den Weg. Ziel in diesem Jahr war Liedern.

Die Zelte waren bereits aufgebot, so dass das Abendteuer direkt beginnen konnte. Mit viel Spiel und Spaß aber auch mit den lagerüblichen Arbeiten, wie Holz sammeln, Feuer machen und spülen verbrachte die Gruppe Ihre Zeit.

Leider spielte in diesem Jahr das Wetter nicht so ganz mit. Bei kühlen Temperaturen und ein wenig Regen machten die Messdiener aber das Beste daraus.

Das Sakrament der Eucharistie

Im Sakrament der Eucharistie begegnet uns Jesus Christus. In der Feier der Eucharistie (Messfeier/ Feier der Danksagung) erfüllen wir den Auftrag, den er am Abend vor seinem Tod beim letzten Abendmahl seinen Jüngern gegeben hat: Tut dies zu meinem Gedächtnis. Wenn wir diesen Auftrag erfüllen, wird er selbst für uns gegenwärtig, weil er sich in die Gestalten von Brot und Wein hineingibt. Darum können wir auch vom Leib und vom Blut Jesu Christi sprechen, denn in beidem ist sein ganzes Leben für uns so dicht zusammengefasst, dass er uns selbst darin immer neu begegnet.

Während Brot und Wein Aussehen und Geschmack nicht verändern, bekommen sie in der Feier der Eucharistie eine neue Bedeutung. Ihr Wesen verwandelt sich. Wein und Brot werden für uns zum Allerheiligsten, weil sie Jesus Christus für uns gegenwärtig werden lassen. Das ist ein großes Geheim­nis unseres Glaubens.

Darum wird das Brot – das wir jetzt „Leib Christi“ nennen – nicht ein­fach wieder weggeräumt, son­dern in kostbaren Gefäßen in einem besonderen Schrank, dem Ta­bernakel (Zelt1), aufbewahrt. So bleibt Je­sus Christus für uns in der Kirche in besonderer Weise gegen­wärtig und lädt uns durch seine Gegen­wart zum Zwiegespräch mit ihm, zum stillen Gebet ein.

Das ewige Licht (häufig ein Licht in einem roten Glas), macht uns auf seine Gegenwart, die Gegen­wart des Allerheiligsten im Tabernakel, aufmerksam.

Zuerst aber sind wir als Christen dazu eingeladen, den Auftrag Jesus zu erfüllen und in der Feier der Danksagung (Eucharistie) das Mahl miteinander zu halten und im Mahl, im Empfangen der Heiligen Kommunion, mit ihm Gemeinschaft (Communio, daher das Wort Kommunion) zu haben. Leider müs­sen wir Christen in den verschiedenen Kirchen und Konfessionen dieses Mahl noch an getrenn­ten Tischen fei­­­ern und können in den meisten Fällen auch nicht am Abendmahl anderer Konfessionen teilneh­men. Dass wir Christen uns zerspalten haben und noch nicht wieder eine Einheit bilden, ist eine be­sonders schmerzliche Erfahrung, weil uns von Jesus selbst das „Einssein“ als Auf­gabe gestellt ist. Im Johannesevangelium betet Jesus intensiv darum: „Alle sollen eins sein … damit die Welt glaubt…“ (vgl. Joh 17,21).

In der katholischen Kirche steht der Feier der Eucharistie ein geweihter Priester vor. Das Aus­tei­len der Kommunion geschieht durch den Priester und, wenn nötig, durch zusätzliche Hilfe von Diakonen und vom Bischof beauftragten Kommunionhelferinnen und Kommunionhelfern.

1 Heute wird das Allerheiligste – der Leib Christi – in einem „Schrank“ aufbewahrt, der innen und außen mit kostbaren Ma­te­rialien verziert ist. Der Name dieses „Schrankes“ geht frühe Zeiten im Alten Testament zurück, in denen das Allerheilig­ste des Volkes Is­ra­el (die Bundeslade) noch in einem Zelt (Tabernakel) aufbewahrt wurde. Manche Tabernakel sind innen mit Vorhängen aus­ge­kleidet, die an dieses Zelt erinnern.

Das Sakrament der Eucharistie

Im Sakrament der Eucharistie begegnet uns Jesus Christus. In der Feier der Eucharistie (Messfeier/ Feier der Danksagung) erfüllen wir den Auftrag, den er am Abend vor seinem Tod beim letzten Abendmahl seinen Jüngern gegeben hat: Tut dies zu meinem Gedächtnis. Wenn wir diesen Auftrag erfüllen, wird er selbst für uns gegenwärtig, weil er sich in die Gestalten von Brot und Wein hineingibt. Darum können wir auch vom Leib und vom Blut Jesu Christi sprechen, denn in beidem ist sein ganzes Leben für uns so dicht zusammengefasst, dass er uns selbst darin immer neu begegnet.

Während Brot und Wein Aussehen und Geschmack nicht verändern, bekommen sie in der Feier der Eucharistie eine neue Bedeutung. Ihr Wesen verwandelt sich. Wein und Brot werden für uns zum Allerheiligsten, weil sie Jesus Christus für uns gegenwärtig werden lassen. Das ist ein großes Geheim­nis unseres Glaubens.

Darum wird das Brot – das wir jetzt „Leib Christi“ nennen – nicht ein­fach wieder weggeräumt, son­dern in kostbaren Gefäßen in einem besonderen Schrank, dem Ta­bernakel (Zelt1), aufbewahrt. So bleibt Je­sus Christus für uns in der Kirche in besonderer Weise gegen­wärtig und lädt uns durch seine Gegen­wart zum Zwiegespräch mit ihm, zum stillen Gebet ein.

Das ewige Licht (häufig ein Licht in einem roten Glas), macht uns auf seine Gegenwart, die Gegen­wart des Allerheiligsten im Tabernakel, aufmerksam.

Zuerst aber sind wir als Christen dazu eingeladen, den Auftrag Jesus zu erfüllen und in der Feier der Danksagung (Eucharistie) das Mahl miteinander zu halten und im Mahl, im Empfangen der Heiligen Kommunion, mit ihm Gemeinschaft (Communio, daher das Wort Kommunion) zu haben. Leider müs­sen wir Christen in den verschiedenen Kirchen und Konfessionen dieses Mahl noch an getrenn­ten Tischen fei­­­ern und können in den meisten Fällen auch nicht am Abendmahl anderer Konfessionen teilneh­men. Dass wir Christen uns zerspalten haben und noch nicht wieder eine Einheit bilden, ist eine be­sonders schmerzliche Erfahrung, weil uns von Jesus selbst das „Einssein“ als Auf­gabe gestellt ist. Im Johannesevangelium betet Jesus intensiv darum: „Alle sollen eins sein … damit die Welt glaubt…“ (vgl. Joh 17,21).

In der katholischen Kirche steht der Feier der Eucharistie ein geweihter Priester vor. Das Aus­tei­len der Kommunion geschieht durch den Priester und, wenn nötig, durch zusätzliche Hilfe von Diakonen und vom Bischof beauftragten Kommunionhelferinnen und Kommunionhelfern.

1 Heute wird das Allerheiligste – der Leib Christi – in einem „Schrank“ aufbewahrt, der innen und außen mit kostbaren Ma­te­rialien verziert ist. Der Name dieses „Schrankes“ geht frühe Zeiten im Alten Testament zurück, in denen das Allerheilig­ste des Volkes Is­ra­el (die Bundeslade) noch in einem Zelt (Tabernakel) aufbewahrt wurde. Manche Tabernakel sind innen mit Vorhängen aus­ge­kleidet, die an dieses Zelt erinnern.

Krankenkommunion und Wegzehrung

Außerhalb der Messfeier sind Menschen, die ernstlich krank sind und nicht an einer Messfeier teil­neh­­men können, dazu eingeladen, die Heilige Kommunion als Krankenkommunion zuhause zu em­pfan­gen. In der Regel ist es dazu erforderlich, dass Angehörige sich bei einem Seelsorger (einer Seel­sorgerin) oder im Pfarrbüro mel­den, damit der kran­ke oder sterbende Mensch besucht werden kann.

Menschen, die aufgrund Ihres Alters oder langer Krankheit nicht zur Kirche kommen können, können regelmäßig (einmal monatlich, häufig in der Nähe zum Herz-Jesu-Freitag, dem 1. Freitag im Monat) mit der Heiligen Kommunion besucht werden.

Sterbenden wird die Heilige Kommunion als Wegzehrung gebracht. Sie ist das Sakrament, in dem Je­sus Christus dem Menschen in der Nähe des Todes besonders beistehen und ihm Kraft schenken möch­te. (Bitte vergleichen Sie dazu den Abschnitt über das Sakrament der Krankensalbung: in ihm soll für ernsthaft kranke Menschen – unabhängig von ei­ner unmittelbaren Nä­he zum Sterben – die Nähe Gottes spürbar wer­den).

Die Eucharistie ist unter den sieben Sakramenten das, was man Tag für Tag empfangen kann, wenn man jeden Tag an der Messfeier teilnimmt. Manchmal kann es sinnvoll sein, das Sakrament der Beich­te zu em­pfangen, um Jesus Christus im Brot der Eucharistie gut vorbereitet zu begegnen. Der Apostel Paulus mahnt: „Jeder soll sich selbst prüfen; erst dann soll er von dem Brot essen und aus dem Kelch trinken.“ (1 Kor 11,28).

 

Gemeinde aktuell

„Menschen, die Leben retten, können keine Verbrecher sein“ - Bischof Genn wirbt bei Großer Prozession für gegenseitiges Vertrauen und Vertrauen auf Jesus: „Europa lebt vom Vertrauen in die Menschlichkeit. Wir müssen und wir können ein sicherer Hafen sein, der verfolgte Menschen bei uns anlegen lässt. Menschen, die Leben retten, können keine Verbrecher sein. Gesetze, die dies bezeugen, sind falsch, ganz gleich, wie laut geschrien wird. Wir brauchen den Rechtsstaat, damit Menschen vor Unrecht geschützt werden. Aber der Rechtsstaat tritt für Menschlichkeit ein, nicht dagegen.“ Das hat der Bischof von Münster, Dr. Felix Genn, am 7. Juli in seiner Predigt zur Großen Prozession in Münster betont. Er nahm damit Bezug auf die aktuellen Diskussionen über die Seenotrettung. Bischof Genn machte deutlich, dass Vertrauen eine Grunddimension des menschlichen Daseins berühre. Auch der Staat, gerade eine Demokratie, lebe vom Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger. „Wir spüren in der gegenwärtigen Stunde mit großer Bedrängnis und Heftigkeit, wie gefährdet dieses Vertrauen ist. Wie viel Misstrauen, wie viel Hass wird in sozialen Netzwerken gesät! Verantwortliche werden in einer Weise angegriffen, dass sie um ihr Leben fürchten müssen. Ohne Vertrauen ist ein Miteinander nicht möglich“, betonte der Bischof, der im St.-Paulus-Dom die Heilige Messe aus Anlass der Großen Prozession feierte, die 1383 nach einer Pest-Epidemie und einem Großbrand ins Leben gerufen wurde.

 

Öffnungszeiten des Pfarrbüros in den Sommerferien: Auch das Pfarrbüroteam nutzt die Ferienzeit zur Erholung. Während der Sommerferien vom 15.07. – 27.08.2019 ist daher das Pfarrbüro an St. Josef montags bis freitags ausschließlich vormittags von 09:00 – 12:00 Uhr und samstags von 10:00 – 12:00 Uhr geöffnet. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Fahrt der KFD Ewaldi zur Zuckerfabrik in Kalkar-Appeldorn: Die KFD Ewaldi lädt ihre Mitglieder am 08. Oktober 2019 zu einer Fahrt zur Zuckerfabrik von Pfeifer & Langen in Kalkar-Appeldorn ein. Dort wird bei einer Besichtigung gezeigt, wie aus der heimischen Zuckerrübe der bekannte Kölner Zucker hergestellt wird. Nach der Besichtigung wird in Uedem zu einem Imbiss in einer Gaststätte eingekehrt. Die Fahrt startet um 13:00 Uhr mit dem Bus vom Kirchplatz Ewaldi. Die Rückkehr ist für 19:00 Uhr vorgesehen. Da nur 30 Plätze zur Verfügung stehen, werden bis zum 15.06. nur Anmeldungen von Mitgliedern der KFD angenommen. Danach sind, soweit noch Plätze frei sind, auch Anmeldungen von Nichtmitgliedern möglich. Der Preis für die Fahrt beträgt inklusive Imbiss für Mitglieder 22,00 € und für Nichtmitglieder 27,00 €. Anmeldungen können nur mit gleichzeitiger Bezahlung des Betrages bei M. Hülsken, Birkenallee 66, Tel. 16280 oder A. Querbach, Weserstr. 34, Tel. 8011 erfolgen. Es ist auch möglich, einen Briefumschlag mit Namen, Adresse, Telefonnummer und Geld in den Briefkasten einzuwerfen.

 

Trauercafé im Rosenbergtreff : Gespräche und Austausch mit anderen Betroffenen bietet das Trauercafé, das wie jeden dritten Sonntag/Monat von 15:00 – 17:00 Uhr am Sonntag, 21. Juli im Rosenbergtreff stattfindet. Alle, die über ihre Trauer ins Gespräch kommen wollen, sich austauschen oder einfach nicht allein sein wollen, sind herzlich eingeladen! 

 

Fahrt zum Rosengarten nach Seppenrade: Die Gruppe „Wir über 50“ der Kolpingsfamilie Ewaldi startet am 23. Juli um 13:30 Uhr am Pfarrheim Ewaldi zu einer Fahrt zum Rosengarten nach Seppenrade. Anmeldungen nehmen J. Groß-holtwick (Tel. 48475) oder G. Leve (Tel. 14128) entgegen. Die Kosten für Busfahrt, Rosengarten und Kaffeetrinken betragen 20 €.

 

Fahrt zum Kettler Hof Haltern bei den Mussumer Ferienspielen: Bei den Mussumer Ferienspielen steht die Fahrt zum Kettelerhof in Haltern am Mittwoch, dem 24. Juli auf dem Programm. Los geht es um 10:00 Uhr ab dem Marienplatz am Heimathaus. Die Rückkehr ist für 18:00 Uhr geplant. Wie immer ist auch für die Verpflegung gut gesorgt! Anmeldungen mit Zahlung des Kostenbeitrags sind in der Bücherei möglich!

 

Pättkestour der Mussumer Landfrauen: Die Mussumer Landfrauen treffen sich am Donnerstag, dem 25. Juli zu einer Pättkestour. Start ist um 14:00 Uhr mit einem Kaffeetrinken im Heimathaus. Danach wird geradelt. Nach 18:00 Uhr wird zum Abendessen in ein Restaurant in der Nähe eingekehrt. Zur besseren Planung bitte bei E. Fischer, Tel. 13787 anmelden.

 

Fahrradtour der Kolpingsfamilie Ewaldi: Da die letzte Radtour der Kolpingsfamilie, die im Juni zu den Düwelsteenen bei Heiden führen sollte, wetterbedingt ausfallen musste, wird sie am 27. Juli nachgeholt. Start ist um 10:00 Uhr bei „Ottilie“ am Aasee. Die Strecke ist ca. 60 km lang und endet als Rundtour auch wieder am Ausgangspunkt. Anmeldungen bitte an J. Groß-Holtwick, Tel. 48475 oder G. Leve, Tel. 14128.

 

Sommerfest des KKV: Am Samstag, dem 27. Juli feiert der KKV sein alljährliches Sommerfest. Es beginnt mit einer Messfeier um 14:30 Uhr in der Kirche Maria Trösterin. Anschließend startet die Feier im/am Pfarrheim Maria Trösterin.

 

KFD St. Josef: In den Sommerferien findet am Mittwoch, dem 31. Juli kein Gottesdienst mit der KFD statt und auch kein Kaffeetrinken. Zur normalen Werktagsmesse sind aber alle herzlich eingeladen.

 

Märchenhafte Blumenfeen – Filzen im Rosenbergtreff: Am Mittwoch 31.07.2019 kann im Rosenbergtreff von 10:00 – 14:00 Uhr mit Filzexpertin Julia Fast das Trockenfilzen erlernt werden. Es werden Blumenfeen gefertigt. Vorher darf noch entspannt gefrühstückt werden. Die Kosten betragen 2 Euro für Kinder und 4 Euro für Erwachsene. Nähere Info bei Mariefa Robert, Tel. 0160 9756863.

 

Treffen der Seniorengemeinschaft Mussum: Am Donnerstag, dem 01. August treffen sich die Senioren der Seniorengemeinschaft Mussum um 15:00 Uhr zur Messfeier in der Kirche. Anschließend ist wieder gemütliches Beisammensein beim Kaffeetrinken im Pfarrheim. Alle interessierten Senioren sind herzlich eingeladen!

 

Anbetung der Seniorengemeinschaft Ewaldi: Am Donnerstag, dem 01. August lädt die Seniorengemeinschaft der KAB Ewaldi wieder um 15:45 Uhr zur Anbetung in die Ewaldi-Kirche ein. Herzlich willkommen!

 

Brot backen im Mussumer Backhaus: : Wer Lust auf selbstgebackenes Brot aus dem Holzbackofen hat, der kann beim nächsten Back-Termin der Dorfgemeinschaft am Freitag, dem 02. August um 16:00 Uhr am Backhaus am Heimathaus auf dem Marienplatz vorbeikommen, um seinen Brotteig dort zu backen. Bitte vorher bei E. Schlebes, Tel 6175 anmelden.

 

Wortgottesdienst für Ältere in der Kapelle vom Guten Hirten: Jeweils am ersten Samstag des Monats findet um 16:00 Uhr in der Kapelle vom Guten Hirten ein Wortgottesdienst statt, der in besonderer Weise für ältere Menschen und ihre Angehörigen gestaltet wird. Fortgesetzt wird diese Reihe am Samstag, dem 3. August. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen!

 

Verkauf von fair gehandelten Produkten in St. Josef: Am Samstag /Sonntag, 03./04. August findet wieder der Verkauf von fair gehandelter Ware des „Eine-Welt-Kreises St. Josef“ statt. Der Verkauf ist jeweils vor und nach den Messen (Sa. 17:00 Uhr, So. 11:15 Uhr) in der Josefskirche.

 

„Treffpunkt: Kirche …anders!“ – Eine beWEGende Begegnung: Mit dem Thema „Sonnen-Zeit“ wird am Sonntag, dem 4. August um 06:00 Uhr an der Ewaldikirche die neue Reihe beWEGender Gottesdienste „Treffpunkt: Kirche…anders!“ fortgesetzt. Unterschiedliche meditative Formen sollen Sie einladen, den Alltagstrott hinter sich zu lassen und in Berührung zu kommen mit dem wirklich Wesentlichen. Stille, Bewegung, auf-dem-WEG-Sein, Meditation sind Elemente, die dabei helfen.

Beiträge, die in den Pfarrnachrichten veröffentlicht werden sollen, bitte bis spätestens 10 Tage vor dem Erscheinen einreichen.

Tagesimpuls, Lesungs- und Evangelientexte:

Die aktuellen, kurz kommentierten Tagestexte finden Sie im Schott Messbuch unter http://www.erzabtei-beuron.de/schott . Erläuterungen zu den Texten des Wochenendes sind auch im Laacher Messbuch (http://www.maria-laach.de/laacher-messbuch/) zu finden. Auslegungen der Texte werden auch unter http://www.perikopen.de/perikopen.html bereitgestellt.

In der Schönstattkapelle sonn- und feiertags 19:00 Uhr eucharistische Anbetung; im Mai täglich 19:30 Uhr Maiandacht, sonst Juni – September werktags 19:30 Uhr Rosenkranzgebet.

 

 

Sonntag, 21. Juli 2019 16. Sonntag im Jahreskreis – Hl. Laurentius von Brindisi

09:00 Uhr           EW         Messfeier

 

10:00 Uhr           MT         Messfeier

 

11:15 Uhr           JO           Messfeier

 

19:00 Uhr           KAP        Eucharistische Anbetung

 

19:30 Uhr           KAP        Andacht

 

 

 

Montag, 22. Juli 2019 Weihe der Paderborner Domkirche – Hl. Maria Magdalena

08:00 Uhr           JO           Laudes

 

08:30 Uhr           JO           Messfeier

 

10:00 Uhr           GH          Messfeier

 

11:30 Uhr           EW         Eucharistiefeier zur Beisetzung

 

12:45 Uhr           FHB        Beerdigung

 

19:30 Uhr           KAP        Rosenkranzgebet

 

 

 

Dienstag, 23. Juli 2019 Hl. Birgitta

19:00 Uhr           MT         Messfeier

 

19:30 Uhr           KAP        Rosenkranzgebet

 

 

 

Mittwoch, 24. Juli 2019 Hl. Scharbel Mahluf; hl. Christophorus

08:00 Uhr           JO           Laudes

 

08:30 Uhr           JO           Messfeier

 

08:30 Uhr           MT         Euch. Anbetung

 

15:30 Uhr           GH          Friedensrosenkranz

 

19:00 Uhr           EW         Messfeier

 

19:30 Uhr           KAP        Rosenkranzgebet

 

 

Donnerstag, 25. Juli 2019 Hl. Apostel Jakobus

08:30 Uhr           KAP        Messfeier anschl. eucharistische Anbetung bis 19:30 Uhr

 

19:00 Uhr           JO           Messfeier - mit Kommunion in beiderlei Gestalten

 

19:30 Uhr           KAP        Rosenkranzgebet

 

 

 

Freitag, 26. Juli 2019 Hl. Anna, und hl. Joachim, Eltern der Gottesmutter Maria

08:00 Uhr           JO           Laudes

 

08:30 Uhr           JO           Messfeier

 

19:30 Uhr           KAP        Rosenkranzgebet

 

 

 

Samstag, 27. Juli 2019 Sel. Titus Brandsma

09:00 Uhr                           Beichtgelegenheit in St. Georg  (Pater Thainese)

 

14:30 Uhr           MT         Messfeier zum Sommerfest des KKV

 

16:15 Uhr           JO           Beichtgelegenheit (Pater Thainese)

 

17:00 Uhr           JO           Vorabendmessfeier

 

18:30 Uhr           EW         Vorabendmessfeier fällt in den Ferien aus!!

 

19:30 Uhr           KAP        Rosenkranzgebet

 

 

 

Sonntag, 28. Juli 2019 17. Sonntag im Jahreskreis

09:00 Uhr           EW         Messfeier

 

10:00 Uhr           MT         Messfeier

 

11:15 Uhr           JO           Messfeier

 

19:00 Uhr           KAP        Eucharistische Anbetung

 

19:30 Uhr           KAP        Andacht

 

 

 

Montag, 29. Juli 2019 Hl. Martha

08:00 Uhr           JO           Laudes

 

08:30 Uhr           JO           Messfeier

 

10:00 Uhr           GH          Messfeier

 

19:30 Uhr           KAP        Rosenkranzgebet

 

 

 

Dienstag, 30. Juli 2019 Hl. Petrus Chrysologus

19:00 Uhr           MT         Messfeier

 

19:30 Uhr           KAP        Rosenkranzgebet

 

 

 

Mittwoch, 31. Juli 2019 Hl. Ignatius von Loyola

08:00 Uhr           JO           Laudes

 

08:30 Uhr           JO           Messfeier

 

08:30 Uhr           MT         Euch. Anbetung

 

15:30 Uhr           GH          Friedensrosenkranz

 

19:00 Uhr           EW         Messfeier

 

19:30 Uhr           KAP        Rosenkranzgebet

 

 

 

Donnerstag, 01. August 2019 Hl. Alfons Maria von Liguori

08:30 Uhr           KAP        Messfeier anschl. eucharistische Anbetung bis 19:30 Uhr

 

15:00 Uhr           MT         Messfeier mit der Seniorengemeinschaft Mussum

 

15:45 Uhr           EW         Anbetung - KAB Senioren Ewaldi

 

19:00 Uhr           JO           Messfeier - mit Kommunion in beiderlei Gestalten

 

19:30 Uhr           KAP        Rosenkranzgebet

 

 

 

Freitag, 02. August 2019 Herz-Jesu-Freitag _- Hl. Petrus Julianus Eymard; sel. Gerhard

                   Hirschfelder

 

08:00 Uhr           JO           Laudes

 

08:30 Uhr           JO           Messfeier

 

19:30 Uhr           KAP        Rosenkranzgebet

 

 

Samstag, 03. August 2019

 

09:00 Uhr                           Beichtgelegenheit - St. Georg

 

14:30 Uhr           EW         Eucharistiefeier zur Trauung

 

16:00 Uhr           GH          Wortgottesdienst für Ältere

 

16:15 Uhr           JO           Beichtgelegenheit (Pfr. Hagemann)

 

17:00 Uhr           JO           Vorabendmessfeier anschl. Verkauf fair gehandelter Produkte

 

18:30 Uhr           EW         Vorabendmessfeier fällt in den Ferien aus!

 

19:30 Uhr           KAP        Rosenkranzgebet

 

 

Sonntag, 04. August 2019   18. Sonntag im Jahreskreis

 

06:00 Uhr           EW         Treffpunkt Kirche...anders! – Thema: Sonnenzeit

 

09:00 Uhr           EW         Messfeier

 

10:00 Uhr           MT         Messfeier

 

11:15 Uhr           JO           Messfeier

 

15:00 Uhr           JO           Tauffeier

 

19:00 Uhr           KAP        Eucharistische Anbetung

 

19:30 Uhr           KAP        Andacht

 

EW = Ewaldi, FHB = Friedhof Bocholt, GH = Kapelle Guter Hirte, JO = St. Josef, KAP = Schönstattkapelle, MT = Maria Trösterin

 

 

 

%MCEPASTEBIN%

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang