Gemeinde aktuell

 

 

Erstkommunionfeiern

Nachdem wegen der Corona-Lage alle Erstkommuniontermine zunächst abgesagt werden mussten, werden nun die Erstkommunionfeiern nachgeholt. Allen Kommunionkindern, die in diesen Wochen ihre Erstkommunion empfangen, gratulieren wir von Herzen. Wir wünschen ihnen und ihren Familien, dass sie die Verbindung und Gemeinschaft mit Jesus Christus spüren können und sie weiterhin als Bereicherung für ihr Leben pflegen!

 

Mit Gott – Glück gehabt! Eine Open-Air-Veranstaltung

Ein Treffen mit Gott für Familien am Sonntag, dem 09.08. um 15:00 Uhr an der Kirche Maria Trösterin. Bitte eine Sitzgelegenheit/Picknickdecke und Etui mitbringen!  Achtung:  Die Veranstaltung wurde wegen der hohen Temperaturen verschoben!!!

Öffnungszeiten des Pfarrbüros

Nach Ende der Sommerferien ab dem 12. August ist das Pfarrbüroteam wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da: Montag – Donnerstag 9:00 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:30 Uhr, Freitag 9:00 – 12:00 Uhr und 15:00 – 16:30 Uhr sowie Samstag von 10:00 – 12:00 Uhr. 

18:30 Uhr - Samstagvorabendmesse in Ewaldi findet wieder statt

Neben der von der Josefkirche verlegten Vorabendmesse um 17:00 Uhr findet nach den Sommerferien auch die gewohnte 18:30 Uhr-Vorabendmesse in der Ewaldikirche wieder statt. Ab dem 15. August stehen in unserer Pfarrei am Samstagabend also wieder zwei Messtermine zur Verfügung.

 

(Bild aus: Pixybay.com)

Werde, der du bist – Mariä Himmelfahrt: Ein Fest für Körper und Seele

Wellness-Wochenende, Fitness-Center-Arrangements, Erholung für Körper und Geist... – Die Sorge um Körper und Geist ist ein Thema, das überall präsent ist! Da liegt die katholische Kirche mit ihrem Fest der ‚Aufnahme Mariens in den Himmel’ eigentlich voll im Trend. Wieso, wollen Sie wissen?

Bei diesem Fest geht es um den Köper und die Seele. Es ist ein sehr leibliches Fest, denn es besagt, dass Maria, die Mutter Jesu, am Ende ihres irdischen Lebens mit Leib (!) und Seele in den Himmel aufgenommen worden ist. Ein Zustand, den viele Menschen heute mit aller Anstrengung zu erhalten suchen: fit, jung und schön bis ins hohe Alter. Um dann doch überrascht zu sein, dass das Leben irgendwann zu Ende ist!

Das Fest ‚Mariä Himmelfahrt’ fordert auf, sich mit dem eigenen Leib und der eigenen Seele zu befassen. Aber nicht, um jung, schön und unsterblich zu werden, sondern um immer mehr zu dem Menschen zu werden, an den Gott bei seinem Ruf ins Leben gedacht hat. ‚Werde, der du bist’, so sagt es ein alter Sinnspruch. Schönheit ist in jedem Menschen angelegt. Nur ist es oft nicht die Art von Schönheit, die gerade durch menschlich gemachte Idealbilder, Schablonen von Kosmetik- und Fitnessindustrie oder andere Instanzen einer Leistungsgesellschaft, vorgegeben wird.

Mit dem Fest der Himmelfahrt Mariens, der „wunderschön prächtigen Frau“, wie es in einem alten Marienlied heißt, wird den Christen in bildhafter Sprache verdeutlicht, wozu Mensch und Welt durch Gottes Willen berufen sind: zu einem guten, gerechten und ewigen Leben, zum Leben im Reich Gottes, normalerweise ‚Himmel’ genannt. Und dieser Himmel, dieses Reich Gottes, hat bereits hier auf Erden begonnen. An diesem Himmel dürfen die Menschen mitbauen, bis er einmal ganz da sein wird. Schönheit entsteht auch durch das, was ein Mensch tut und dadurch ausstrahlt. Marias Himmelfahrts-Fest fordert die Christen auf, sich mit ganzem Leib für diese Welt, dieses ‚angefangene Reich Gottes’, einzusetzen. Und es im Geiste Jesu und mit voller ‚Seele’ mit zu gestalten.

Noch ein Wort zu den Heilpflanzen: Wenn Sie Kinder haben, dann haben Sie das sicher selber schon erfahren: Neben der Medizin helfen Zuwendung und Zuspruch beim Gesundwerden. Mamas oder Papas gutes Wort und die liebevoll zubereitete Wärmflasche sind ‚heilsam’.

Ähnlich dachten in vergangenen Jahrhunderten die Menschen beim Ernten der Mitte August in Reife stehenden Heilkräuter. Und so verbanden sie die Anwendung der Heilkräuter mit der Bitte an die Gottesmutter Maria, sich bei Gott für die Heilung der Kranken einzusetzen. (Text aus: Pfarrbriefservice.de)

Sicherheitshinweis

Konnten Sie im Urlaub

am Strand, in den Bergen,

bei Ausflügen oder auf Balkonien

jede Menge

„Erholungs-Bonus-Punkte“

sammeln?

Dann achten Sie

im Alltag darauf,

dass diese nicht

von Stress und Hektik

heimlich, still und leise

eingelöst werden.

(© Peter Schott, In: Pfarrbriefservice.de)

Wir wünschen allen einen guten Start nach der Ferien- und Urlaubszeit!

 

Beiträge, die in den Pfarrnachrichten veröffentlicht werden sollen, bitte bis spätestens 10 Tage vor dem Erscheinen einreichen.

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang