Gemeinde aktuell

 

Sommerferienzeit in der Pfarrei St. Josef: In den Sommerferien vom 25. Juni bis einschließlich 06. August entfällt die Vorabendmesse an den Samstagen um 18:30 Uhr in Ewaldi aus. Alle anderen Messen in der Pfarrei finden wie gewohnt statt. Die aktuelle Gottesdienstordnung kann auf der Homepage der Pfarrei eingesehen werden.

 

Öffnungszeiten des Pfarrbüros in den Sommerferien: Auch im Pfarrbüro sind die Öffnungszeiten während der Ferien eingeschränkt. Die Mitarbeiterinnen sind vom 27. Juni – 09. August ausschließlich vormittags erreichbar, und zwar montags – freitags von 09:00 – 12:00 Uhr und samstags von 10:00 – 12:00 Uhr.

 

„Wir über 50“-Gruppe besichtigt Handwerksmuseum: Der nächste Termin der Gruppe "Wir über 50" der Kolpingsfamilie ist am Dienstag, dem 28. Juni. Treffen ist um 15:00 Uhr am Pfarrheim Ewaldi. Von dort geht es dann gemeinsam zum Handwerksmuseum.

 

Anbetung der Seniorengemeinschaft Ewaldi: Am Donnerstag, dem 30. Juni lädt die Seniorengemeinschaft der KAB Ewaldi wieder um 15:45 Uhr zur Anbetung in die Ewaldi-Kirche ein. Herzlich willkommen!

 

Anbetung und Lobpreis in der Schönstattkapelle : Am Samstag, dem 02. Juli sind alle, die gerne im Lied Gott loben und preisen und sich im Gebet vereinen möchten, von 11:00 – 12:00 Uhr zu Anbetung und Lobpreis in die Schönstattkapelle eingeladen. Gestaltet wird diese Stunde von verschiedenen geistlichen Gemeinschaften der katholischen Kirche in Bocholt. An jedem ersten Samstag des Monats möchten sie damit ein Zeichen der Einheit setzen.

 

Frauenmesse und Eis essen der kfd Mussum: Die kfd gestaltet am Dienstag, dem 05. Juli wieder die Abendmesse um 19:00 Uhr als Gemeinschaftsmesse der Frauengemeinschaft. Alle interessierten Gemeindemitglieder, besonders aber alle Frauen, sind herzlich dazu eingeladen. Anschließend kann, wer möchte, gerne zum Eis essen bei „Tre Limoni“ mitkommen.

 

Zeit haben oder sich Zeit nehmen

„Ich habe keine Zeit“ – wie oft haben Sie diesen Satz schon gesagt? Jemand möchte, dass Sie etwas für ihn erledigen oder möchte sich mit Ihnen verabreden. „Ich habe keine Zeit“ – so lautet oft die Antwort. Und Sie haben recht. Sie haben keine Zeit. Denn Zeit kann man nicht besitzen.

Zeit ist kein materielles Gut, das ein Mensch besitzen kann. Zeit gibt es nicht zu kaufen, sie wird nicht an der Börse gehandelt. Sie ist einfach da oder besser, der Mensch hat sie definiert, um sein Leben besser organisieren zu können. Zeit vergeht immer gleich schnell. Früher ging alles langsamer und die heutige Zeit ist so schnelllebig. Gerade war noch Sommer, schon ist wieder Weihnachten. Wo ist sie nur hin, die liebe Zeit?

Eine Stunde ist heute noch genauso lang, wie vor 100 oder 1.000 Jahren. Was sie für uns kürzer erscheinen lässt, ist die Fülle von Inhalten, mit der wir diese eine Stunde zu füllen versuchen. Immer mehr wollen wir erledigen, in immer weniger Zeit. Rationalisierung nennt man das. Arbeit wird immer effizienter, Maschinen nehmen uns schwere Arbeiten ab. Der technische Fortschritt lässt uns innerhalb von Sekundenbruchteilen Nachrichten austauschen. Für eine Strecke, für die Menschen noch vor einhundert Jahren einen Tag brauchten, benötigen wir nur noch Stunden.

Eigentlich müssten wir unendlich viel Zeit zur Verfügung haben. Doch gefühlt wird sie immer knapper. Wir haben keine Zeit, um uns mit Freunden zu treffen. Wir haben keine Zeit, um ins Theater oder ins Kino zu gehen. Wir haben keine Zeit für uns, für unsere Gesundheit. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem unser Körper sagt: „So, jetzt will ich nicht mehr“ und wir krank werden. Dann müssen wir uns Zeit nehmen. Müssen? Nein, nicht einmal mehr das müssen wir. Eine paar Tabletten einwerfen und weiter geht es mit Höchstgeschwindigkeit durch die Zeit.

Wir haben keine Zeit. Aber wir können sie uns nehmen. Sie ist frei zugänglich und kostenlos. Sich Zeit nehmen für Freunde, Kultur, Spaß, Nichtstun kostet nichts. Aber es bringt viel – Freude, Entspannung, Erkenntnis, Erholung.

(M. Seidel in: Pfarrbriefservice.de)

In diesem Sinne wünscht das Pfarrbüro-Team

allen trotz aller Krisenängste und Sorgen

eine erholsame Ferien- und Urlaubszeit!

                

Beiträge, die in der Kirchenzeitung bzw. den Pfarrnachrichten veröffentlicht werden sollen, bitte bis 14 Tage vor dem Erscheinen einreichen.

Zum Seitenanfang