jugend2ajugend3

 

Rel. Schulwoche ewaldiReligiöse Schulwoche an der Melanchthonschule

Mit einem interreligiösen Wortgottesdienst in der Ewaldi-Kirche endete die Religiöse Schulwoche an der Melanchthon-Hauptschule. Dort kamen die Ergebnisse und Erfahrungen zur Sprache, die die Schüler und Schülerinnen der Stufen 8 bis 10 in den vielen Stunden rund um das Thema: „Wie sieht gelungenes Leben aus, was trägt im Leben und was gibt dem Leben Sinn?“ sammeln konnten. Begleitet wurden sie dabei von einem 9-Köpfingen Team der Abteilung Schulpastoral des Bischöflichen Generalvikariats in Münster. Viele der Arbeitseinheiten fanden im Pfarrheim an der Schwerstr. statt. Die Schüler und Schülerinnen begrüßten sehr diesen „Orts- und Lehrerwechsel“ und die ungezwungene Art der Auseinandersetzung mit eigenem Leben und Glauben.

Herzliche Einladung zu Autorenlesung: So geht Leben 

hecking so geht leben plakat lesung 28 04 2016 klein a

hecking so geht leben plakat lesung 28 04 2016 klein t

Renovierung der Josefkirche

Am Sonntag, 24.April, nach dem 11.15 Uhr Gottesdienst, sind alle Gemeindemitglieder herzlich eingeladen, sich bei einer Besichtigung unserer Pfarrkirche über die Neugestaltung zu informieren und auszutauschen.

Josefskirche 16

Zur Renovierung der Josefkirche hat sich ein Arbeitskreis aus Pfarreirat, Kirchenvorstand und Liturgieausschuss gebildet. Diese Gruppe hat die Aufgabe, ein Renovierungskonzept zu erstellen. Dazu ist uns wichtig, Anregungen und Wünsche der Gemeindemitglieder zu hören.

Verabschiedung von Schwester Bergundis 

2016 Schw Bergundis kleinSchweren Herzens mussten wir am 2. April von Sr. Bergundis Abschied nehmen. Sie ist jetzt nach Borken in die Schönstatt Au versetzt worden, um eine neue Aufgabe zu übernehmen.

Schwester Bergundis war fast elf Jahre hier in Biemenhorst an der Schönstattkapelle tätig. Zahlreiche Menschen sind ihr begegnet, nicht zuletzt auch durch das Projekt Pilgerheiligtum, das sie hier auf die Beine gestellt hat und auch durch den Dienst an den Kranken, durch Besuch und Reichung der hl. Kommunion. Sie war und ist eine Schwester auf Augenhöhe, wie man sagt, mit den Füßen auf dem Boden und den Kopf Richtung Himmel. Somit auch fähig, die Schönheit des Glaubens den Menschen nahe bringen, mit Maria zu Jesus.

Kreuzwegsprozession durch die Biemenhorster Bauernschaft

2016 Kreuzweg klein

Regenschirme und Regencapes prägten das Bild von der Kreuzwegsprozession durch die Biemenhorster Bauernschaft. Trotz schlechten Wetters beteiligten sich etwa 150 Menschen an der Prozession. Auch wenn das Wetter auf die Stimmung drückte, wurde mit Andacht der Kreuzweg gebetet. An der 12. Station „Jesus stirbt am Kreuz“ predigte die Pastoralreferentin Katharina Mikolaszek über die Erlösungsbedürftigkeit der Welt und die Erlösung durch das Sterben Jesu am Kreuz. Die Bereitschaft Jesu, auch den Soldaten zu vergeben, sei auch für die Christen vorbildlich. Beispielhaft für den Einzelnen, aber auch für die durch Kriege und Hass geprägte Welt. Am Schluss dankte Frau Mikolaszek allen Teilnehmern, die sich durch das schlechte Wetter nicht hätten fernhalten lassen. Des Weiteren dankte sie den Messdienern, den anderen zahlreichen Helfern und den Anwohnern für den Blumenschmuck an den Kreuzwegstationen. Sie wünschte allen ein gutes Zugehen auf Ostern.

29996sw

Liebe Schwestern und Brüder!

Ostern ist das Fest der Auferstehung und des Lebens! Jesus hat den Tod überwunden. Das Leben ist stärker als der Tod! Daraus dürfen wir Hoffnung und Zuversicht für unseren Alltag schöpfen. Gott steht auch an unserer Seite und lässt uns nicht allein.

Im Namen des gesamten Seelsorgeteams und aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wünsche ich Ihnen frohe und gesegnete Ostertage!

Ihr Pfarrer Andreas Hagemann

Lasst uns sehen! Junge Liturgie am Ostermontag

Ostermontag2016 Plakat
Die Himmelstürmer und Feuerzungen haben sich etwas einfallen lassen, um mit euch und Ihnen die Erfahrungen der Emmausbrüder zu teilen. Mehr erfahrt ihr, erfahren Sie Ostermontag um 11 Uhr in der Ewaldikirche!

 

Pfarreirat und Kirchenvorstand zur Klausurtagung in Münster

Welche Bilder haben wir von Kirche? Wie wünschen wir uns die Kirche von morgen? Der Pfarreirat und Kirchenvorstand tauschten sich darüber aus. Dazu kamen sie in Münster im Institut für Diakonat und pastorale Dienste, der Ausbildungsstätte für angehende Diakone und PastoralreferentInnen des Bistums, zusammen.

2016 Klausur klein

20160227 135520 resizedDie Osterkerzen sind fertig!

Auch in diesjähriger Fastenzeit kamen die Messdienerinnen und Messdiener aus Ewaldi zusammen, um zum Jahresmotto der Pfarrei Osterkerzen zu gestalten. In vielen Stunden filigraner Arbeit, die Geduld und Fingerspitzengefühl erforderte, fertigten sie große Kerzen für die Kirchen und kleine für Zuhause. Der Urheber des Motivs, Messdiener Erik Musholt erklärt:

20160227 140744 resized„Die diesjährige Osterkerze ist entstanden unter dem Thema „Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen“. Zu sehen sind viele Menschen, unterschiedlicher Farbe, die sich auf den Weg zu Jesus machen, der sie mit offenen Armen empfängt.

Somit waren wir alle irgendwann fremd und wurden von Jesus und damit von der Kirche bereitwillig aufgenommen. Dabei spielt es keine Rolle, woher wir kommen, oder wer wir waren. Jesus empfängt alle Menschen, die sich auf den Weg zu ihm hin machen. Zwar mag der Weg zum Ziel der Reise teilweise lang und beschwerlich sein, ist man jedoch erst einmal angekommen weiß man, dass sich die Mühen gelohnt haben.“

Die kleinen Kerzen sind im Pfarrbüro St. Josef für 5 €, die in die Messdienerarbeit einfließen, erhältlich.

JUNGE LITURGIE AM GRÜNDONNERSTAG MIT „GANG DURCH DIE NACHT“    

grafik

Beginn:     am 24.03.2016 um 18 Uhr GOTTESDIENST MIT DEN „HIMMELSTÜRMERN“ IN DER EWALDI-KIRCHE

 Abschluss:  gegen 24 Uhr IN DER KIRCHE MARIA TRÖSTERIN

(Fahrgelegenheit zurück nach Ewaldi wird gestellt.)

Seite 7 von 21

Zum Seitenanfang